Werbung
Werbung
Werbung

Fisker plant Elektro-Pick-up

Auf Twitter kündigte Henrik Fisker gleich zwei weitere neue Fahrzeuge auf seiner EV-Plattform an, darunter einen Pick-up.

Auch Fisker plant einen Elektro-Pickup. Das Design? Eher klassisch! | Foto: Fisker
Auch Fisker plant einen Elektro-Pickup. Das Design? Eher klassisch! | Foto: Fisker
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Auch Fisker plant mit Plattformstrategie. Unter dem Tweet „Alle Fahrzeuge müssen elektrifiziert werden“, stellte er jetzt die Heckansicht seines Pickup vor, der auch die Plattfrom seines SUV nutzen wird und so zumindest in den USA schnell für einen großen Stückzahlhochlauf sorgen dürfte. Womit die Verbrennerplatzhirsche um Ford F-150, Ran 1500 und Chevy Silverado neben den projektierten Stromern Atlis, Rivian, Tesla und Workhorse einen weiteren Konkurrenten bekämen, der aber etwas kompakter ausfallen könnte.

Was bedeutet das?

In den USA braucht man den Pickup für Stückzahlen – was auch Fisker auf dem Plan zu haben scheint, wenngleich er vom Image her nicht so ganz zum Namen des smarten Dänendesigners passt, der es mit seiner eigenen Marke noch einmal wissen will.   

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung