Fisker: Erster Ocean-Prototyp im Rohbau

Fisker scheint mit dem Ocean den nächsten Schritt geschafft zu haben: Aus Blechteilen – die jetzt in Vorserie gepresst werden müssen, montiert das Unternehmen erste Ocean-Prototypen

Henrik Fisker twitterte am 28.10.2021 diese Bilder vom Rohbau. | Foto: Fisker
Henrik Fisker twitterte am 28.10.2021 diese Bilder vom Rohbau. | Foto: Fisker
Gregor Soller

Henrik Fisker twittert zwar viel, aber viel davon zeigt auch nur wenig verwertbare Aussagen. Jetzt scheint aber beim Ocean der nächste Schritt gelungen zu sein: man montiert aus Pressteilen erste Prototypen. Dabei muss es sich um „Vor“-Serienteile des Elektro-SUV handeln, die gepresst werden, heißt: Der Werkzeugbau muss abgeschlossen sein und Fisker kann jetzt mit der Montage von Vorserienmodellen zu Testzwecken beginnen. Mit denen dann auch reale Crashtests und diverse Abstimmungs- sowie Hitze- und Kältetests unter Realbedingungen gefahren werden können.

Was bedeutet das?

Henrik Fisker gehört zu denen, die täglich twittern – aber diesmal lieferte er endlich mal wieder griffiges, verwertbares Material. Denn wenn der „Ocean“ wie geplant spätestens 2023 in Serie gehen soll, müssen jetzt die ersten fahrfähigen Prototypen respektive Vorserienmodelle entstehen. Und das nicht mehr als Einzelstück, sondern in zig Versionen. Immerhin scheinen die Werkzeuge dafür fertig zu sein.

Printer Friendly, PDF & Email