Werbung
Werbung

Fiat Topolino: Minnie Maus

Der neue Topolino basiert auf dem Citroen Ami und dem Opel Rocks-E – setzt sich aber über deren strikte Gleicheile-Strategie ganz süß hinweg

Der Topolino verzichtet optional auf Türen. | Foto: G. Soller
Der Topolino verzichtet optional auf Türen. | Foto: G. Soller
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Er gönnt sich ein eigenes Gesicht und einen eigenen „Hintern“, dazu ein hübsches Interieur und verzichtet dafür optional auf Türen: Fiats Topolini ist das dritte Leichtfahrzeug im Stellantis-Verbund und unserer Meinung nach das Gelungenste. Auch er zitiert ganz klar den ersten Fiat 500, wird nur in grün geliefert und kann mit wenigen Klicks geordert werden.

In Deutschland kann das eine Geschwindigkeit von 45 km/h erreichende 2,53 Meter kurze Gefährt von jugendlichen Fahranfängern im Alter ab 15 Jahren genutzt werden. Der neue Fiat Topolino wird voraussichtlich Ende 2023 in Deutschland starten. In Italien beginnen die Preise nach Förderung ab 7.499 Euro. Produziert wird das Mäuschen mit seinen Geschwistern in Marokko.

Spezielles Zubehör

Für den Zwerg hat Fiat auch extra Zubehör und eine eigene Kampagne entwickelt. Er wird aktiv als City-Flitzer für die Innenstadt beworben, was in Italien tatsächlich besser klappen könnte als sonst wo. So gibt es eine kleine Dusche für einen Badeausflug oder eine zusammenrollbare Decke, die man auf den Armaturen ablegt.

Im neuen Fiat Topolino verdichtet sich das Nachhaltigkeitsengagement der Marke für weniger CO2- und Geräuschemissionen besonders in Ballungsräumen. Zudem beansprucht das nur 2,53 Meter lange E-Mobil wenig Raum in engen Städten.

Alter Name, neues Konzept

In der aktuellen Modellpalette ist der Fiat Topolino laut Pressemitteilung „das Baby des Fiat 500 Elektro“ - Name und Design sind allerdings vom historischen Fiat 500 „Topolino“ abgeleitet. Das von 1936 bis 1955 gebaute Modell war als erschwinglicher Kleinwagen ein Bestseller und wurde liebevoll „Topolino“ – zu deutsch „Mickey Maus“ – genannt.

Zwei Karosserievarianten stehen zur Verfügung: offen und geschlossen. Einheitlich sind sie nicht nur in ihrer zentralen Struktur, sondern sie tragen auch dieselbe Farbe. Der neue Fiat Topolino tritt generell in einem frischen Mintgrün auf. Das besondere Raddesign und das Interieur sind ebenfalls bei beiden Karosserievarianten gleich. Der 5,4-kWh-Akku erlaubt eine Reichweite von bis zu 75 Kilometern und kann in weniger als vier Stunden komplett aufgeladen werden. Die Stauräume bieten hier 63 Liter Volumen im Innenraum und sind wie bei den Geschwistern so angeordnet, das sich . zwischen den Sitzen ein Koffer verstauen lässt.

Für die geschlossene Version sind Türapplikationen mit Holzeffekt verfügbar. Bei der offenen Version lassen sich sommerlich frische Streifen für das Verdeck wählen. Am Heck tragen beide Versionen eine Box zum Unterbringen von Gepäck. Die Außenspiegel glänzen im Vintage-Chromeffekt. Die offene Karosserievariante verfügt über eine eigene Gestaltung der Türschweller sowie Seile in den Türausschnitten. Für die geschlossene Version steht ein Sonnenblendschutz am Dach zur Verfügung.

 

 

Aussagen in diesem Video müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Maus kaufen? Mit drei Mausklicks!

Dazu kommen Accessoires, wie eine geräumige Gepäckträgertasche, ein Ventilator mit USB-Schnittstelle, ein Bluetooth-Lautsprecher, eine Isolierflasche für heiße und kalte Getränke oder Sitzbezüge, die sich bei Bedarf in bequeme und weiche Strandtücher verwandeln lassen. Sämtliches Zubehör ist in der mintgrünen Farbe realisiert. Das Modell ist online mit drei Mausklicks fertig konfiguriert.

Was bedeutet das?

Das neue Mäuschen passt zu Fiat am Besten und wurde konsequent süß gestylt. Könnte der Topseller des Minimalisten-Trios werden.

Werbung
Werbung