Werbung
Werbung

Fiat 500 und 500e Nummer 1 in Deutschland: Der Anti-SUV

Gegen des SUV-Wahn: Der Kleinwagen als Verbrenner und als Stromer ist so beliebt wie nie - und zeigte im Oktober allen heimischen Platzhirschen die kessen Rückleuchten. Fiat 600e soll Trend verstärken.

Ein Kleiner kommt groß raus: Der Fiat 500 reüssiert als Verbrenner und als Stromer und liegt in beiden Klassen im Oktober vorn. | Foto: Fiat
Ein Kleiner kommt groß raus: Der Fiat 500 reüssiert als Verbrenner und als Stromer und liegt in beiden Klassen im Oktober vorn. | Foto: Fiat
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Fiat 500 setzt einen kleinen Gegenakzent zum SUV-Trend: Im Oktober wurden in der Bundesrepublik mehr Fiat 500 neu zugelassen als von den normalerweise an der Spitze dieser Hitparade stehenden einheimischen Modellen. Darüber hinaus belegte der Fiat 500 Elektro den ersten Platz im Segment A/B unter den batterieelektrisch angetriebenen Fahrzeugen (BEV). Dies geht aus der Monatsstatistik des Kraftfahrtbundesamtes (KBA)hervor. Deutsche Kundinnen und Kunden ließen im Oktober 5.401 Fiat 500 neu zu. Das entspricht einer Steigerung von rund 17 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Insgesamt verzeichnete die Marke FIAT in den ersten zehn Monaten einen Anstieg der Zulassungen um 9,9 Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum 2022.

„Die Tatsache, dass unser kultiger 500er in Deutschland – auf dem führenden europäischen Automobilmarkt - die Spitzenposition einnimmt, ist eine klare Botschaft, dass die Ausrichtung der Marke - nachhaltige urbane Mobilität für alle - bestens auf die Bedürfnisse unserer deutschen Kunden abgestimmt ist“, erklärte Olivier Francois, Fiat Brand CEO und Stellantis Global CMO.

Es komme nicht häufig vor, dass auf dem deutschen Markt ein Importmodell besser abschneidet als alle starken einheimischen Mitbewerber, meint auch Andreas Mayer, Leiter der Marken Abarth, FIAT und FIAT Professional in Deutschland. Dieser Erfolg bestätige die Strategie, bezahlbare Mobilität anzubieten.

"Die anspruchsvollen deutschen Kunden honorieren diese Strategie sowohl bei unseren Elektrofahrzeugen als auch bei unseren Modellen mit Verbrenner. Diesen Aufwärtstrend wird der neue Fiat 600 Elektro weiter verstärken, der gerade einen erfolgreichen Marktstart in Deutschland absolviert hat“, kommentierte Mayer weiter. 

Werbung
Werbung