Fastned wächst und investiert weiter

Im Jahr 2018 stieg der Umsatz um 195 Prozent auf 1.638.000 Euro.

Fastned investiert weiter in neue Standorte. 2018 wuchs der Umsatz um fast 200 Prozent. | Foto: Fastned
Fastned investiert weiter in neue Standorte. 2018 wuchs der Umsatz um fast 200 Prozent. | Foto: Fastned
Gregor Soller

Fastned macht seinem Namen alle Ehre und wächst schnell weiter: Insgesamt 17.923 Kunden luden bei Fastned 2018 mehr als 2,9 Mio. kWh, was einem Anstieg von 189 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht und schätzungsweise 14,5 Mio. emissionsfreie Kilometer bedeutet. Da die Zahl der Elektrofahrzeuge weiter wächst, investierte Fastned weiter in die Entwicklung neuer Standorte und neuer Ladestationen. Das kostet Fastned (noch) viel Geld: Unter anderem aufgrund dieser Entscheidung verzeichnete das Unternehmen im Jahr 2018 einen Nettoverlust von 6.269.000 Euro, einschließlich der nicht zahlungswirksamen Abschreibungen von 1.481.000 Euro. Das Eigenkapital von Fastned blieb nahezu unverändert auf dem Niveau von Ende 2017 und betrug Ende 2018 rund 2.787.000 Euro. Dies wurde durch eine Privatplatzierung neuer Aktienurkunden in Höhe von  3,5 Mio.Euro an einen gewerblichen Investor und die Umwandlung des Flowfund-Darlehens in Aktienurkunden in Höhe von  2,5 Mio. Euro erzielt. Die Bilanz zum Jahresende 2018 weist ein Umlaufvermögen von 15.682.000 Euro aus, davon 9.898.000 Euro in liquiden Mitteln. Diese hohe Liquidität resultiert aus der erfolgreichen Emission von Anleihen im Oktober 2018. Seitdem sind die meisten dieser Mittel für den Bau neuer Netzanschlüsse, den Einbau zusätzlicher (schnellerer) Ladegeräte und den Bau neuer Stationen bestimmt.

Was bedeutet das?

Auch Fastned geht finanziell immer noch in Vorleistung, doch das rasante Wachstum rechtfertigt die Investitionen der Niederländer.

Printer Friendly, PDF & Email