Werbung
Werbung

Farasis: Energiedichte von 330 Wh/kg für 1.000 km Reichweite

Das Unternehmen zeigt seine aktuelle Batterietechnologie auf der AABC Europe 2024 in Straßburg ab 13. Mai.

E-Auto mit im Fahrzeugboden integrierter Batterielösung. (Foto: iStockphoto)
E-Auto mit im Fahrzeugboden integrierter Batterielösung. (Foto: iStockphoto)
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel

Hohe Reichweite sowie Schnellladefähigkeit: Mit einer Energiedichte von 330 Wh/kg kann mit der P73-Pouchzelle von Farasis eine Reichweite von rund 1.000 km erzielt werden. Kunden, die mehr Wert auf die Schnellladefähigkeit legen, können eine Batterie beispielsweise mit 590-VDA-Modulen wählen. Sie lässt sich im Schnelllademodus in 15 Minuten von 10 auf 80 % laden. Diese beiden sowie weitere Produkte stehen im Fokus am Farasis-Stand auf der AABC Europe in Straßburg vom 13. bis zum 16. Mai. Das Unternehmen setzt daneben auf die Cell-to-Pack-Lösung, bei der die grundlegende dreigliedrige Struktur durch eine zweigliedrige ersetzt, weil die Zellen direkt ins Pack-Gehäuse anstatt in Module integriert werden. Dieser Ansatz steigert die gravimetrische und volumetrische Energiedichte von Batterien und erhöht die Effizienz um bis zu 20 %. Die Anzahl benötigter Komponenten wird erheblich reduziert, was zudem zu einer Kostenreduzierung beiträgt.

Ein Blick in die Zukunft der Batterietechnologie

Aslan Göger, Director Business Development bei Farasis, hält am 16. Mai ab 15.10 Uhr auf der AABC Europe 2024 seinen Vortrag „Trends and Developments in Battery Performance“ im xEV Battery Technology Track. In der anschließenden Panel-Diskussion werden die Themen rund um die Batterieentwicklungen für Pkw weiter vertieft.

Aussteller in Stuttgart im Juni

Farasis wird auch auf der „Battery Show Europe“ vom 18. bis zum 20. Juni 2024 auf dem Messegelände in Stuttgart ausstellen. Das Unternehmen präsentiert sein Portfolio in Halle 8, Stand A86.

Über Farasis Energy

Das 2002 von Dr. Keith Kepler und Dr. Yu Wang in Kalifornien gegründete Unternehmen Farasis Energy betreibt heute Forschungs- und Entwicklungszentren in China, Deutschland sowie den USA und hält knapp 300 Patente. Derzeit gibt es zwei Produktionsstätten in Ganzhou und Zhenjiang (China), weitere sind bis 2025 in der Entstehung mit einer geplanten Gesamtkapazität von 145 GWh/a. Mit der Gründung des Joint Ventures Siro durch den türkischen Elektroautohersteller Togg und Farasis Energy entsteht auch ein neues Batteriewerk in Gemlik (Türkei), das seit März 2023 Module und Packs produziert. Zu den strategischen Partnern zählen neben Togg ebenfalls Unternehmen wie Mercedes-Benz und Geely.

Werbung
Werbung