Werbung
Werbung
Werbung

Erster Microlino hat Straßenzulassung

Microlino hat das erste Vorproduktionsmodell in Zürich zugelassen – allerdings nicht in Zürich-blau, sondern in Paris-mint

Paris-mint vor Zürich-blauem Hintergrund: Der erste Pre-Production-Microlino wurde jetzt in Zürich zugelassen. | Foto: Microlino
Paris-mint vor Zürich-blauem Hintergrund: Der erste Pre-Production-Microlino wurde jetzt in Zürich zugelassen. | Foto: Microlino
Werbung
Werbung
Gregor Soller

ZH 142 U – so lautet die Zulassung des ersten Microlino, der laut Gründer Merlin Ouboter technisch viel ausgereifter und näher am finalen Serienprodukt sei als die bestehenden Vorserien-Microlinos. Mit ihm starten die Schweizer mit ihrem Partner Tazzari in Italien in die nächste Phase: Es wurden keine Prototypen-Teile mehr verbaut und man hat jetzt den ersten straßenzugelassenen Microlino am Start. Aktuell leider noch für interne Tests, mit denen man die letzten Feinheiten prüfen will und „letzte Anpassungen an der Fahrdynamik“ vornehmen möchte. Ursprünglich war geplant, die ersten Probefahrt-Events Ende des Jahres zu organisieren. Genauere Details zu den Daten und Austragungsorten sollen folgen.

Auch zu den geplanten Anzahlungen nimmt Ouboter Stellung: Jeder soll einen Prioritäts-Code erhalten, damit man die ersten Kunden von den von neuen „Reservatoren“, wie sie in der Schweiz heißen, unterscheiden kann. Anfangs wird Microlino nur Anzahlungen aus der Schweiz annehmen. Sobald man in den anderen Ländern startet, werden die Anzahlungen auch dort freigeschaltet werden. Seinen ersten Auftritt hatte die zugelassene Knutschkugel am 11.11. in der „Heimat“, auf der Auto Zürich.

Was bedeutet das?

Auch Microlino geht die nächsten Schritte Richtung Serie – auf weitere Farben und Modelle darf man gespannt sein!

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung