EnBW: Nico Rosberg wird Markenbotschafter für E-Mobilität

Erste bundesweite Kampagne soll Lust an der E-Mobilität wecken und wird flankiert von einem Wallbox-Angebot inklusive Öko-Ladestrom.

Längst elektrisiert: Nach seinem Karriereende als Formel-1-Fahrer ließ sich Nico Rosberg von der E-Mobilität überzeugen, kehrte Verbrennern den Rücken und setzt sich auf diversen Feldern für nachhaltige Mobilität ein, etwa auch die Bahn. | Foto: EnBW
Längst elektrisiert: Nach seinem Karriereende als Formel-1-Fahrer ließ sich Nico Rosberg von der E-Mobilität überzeugen, kehrte Verbrennern den Rücken und setzt sich auf diversen Feldern für nachhaltige Mobilität ein, etwa auch die Bahn. | Foto: EnBW
Johannes Reichel

Der Ex-Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg und der badenwürttembergische Energieversorger EnBW haben eine langfristig angelegte Kooperation geschlossen, um Elektromobilität und Schnellladeinfrastruktur zu featuren. Hierfür werben der Nachhaltigkeitsunternehmer und Formel-1-Weltmeister und das nach eigenen Angaben führende Unternehmen beim Ausbau der Schnellladeinfrastruktur ab 16. August in einer bundesweiten Kampagne. Seit Beendigung seiner Karriere als aktiver Rennfahrer engagiert sich Rosberg als Unternehmer und Investor in den Bereichen Nachhaltigkeit, Green Technology und E-Mobilität. Selbst überzeugter Fahrer eines Elektroautos, wird er künftig als Markenbotschafter für die E-Mobilität der EnBW auftreten.

„Nico und wir wollen den Menschen E-Mobilität als selbstverständlichen Teil eines nachhaltigen Lebensstils näherbringen. Mit dem rasanten Ausbau unserer Schnellladeinfrastruktur sorgen wir für ausreichend öffentliche Ladepunkte und komfortable Alltagstauglichkeit. Nico ist der perfekte Partner für diese Botschaften“, erklärt Timo Sillober, Chief Sales & Operations Officer bei der EnBW und dort u.a. für den Bereich E-Mobilität verantwortlich.

Er verweist auf die Statistik und darauf, dass Elektroautoumsteiger in der Regel nicht zum Verbrenner zurückkehren. Neben der Umweltfreundlichkeit lasse sie sich auch ohne heimische Lademöglichkeit leicht in den Alltag integrieren und stehe zugleich für ein neues Fahrgefühl. Das solle die bundesweite Kampagne mit Rosberg zeigen.

„Meine Leidenschaft ist der Einsatz für eine nachhaltige Zukunft. Mobilität und Fahrspaß sollen auch weiterhin möglich sein. Und das idealerweise, ohne die Umwelt und nachfolgende Generationen zu belasten“, erklärt Nico Rosberg.

Damit sich die E-Mobilität durchsetze, müsse sie alltags- und massentauglich sein. Es gehe darum, mobil zu sein ohne schlechtes Gewissen und mit Spaß.

Bundesweite Kampagne mit Wallbox-Bundle verknüpft

Herzstück der Kampagne sind Bewegtbild-Assets, die bundesweit insbesondere im TV, digital und in Social-Media vom 16. August bis Ende Oktober laufen. Konzipiert wurde die Kampagne von der Lead Agentur Jung von Matt NECKAR gemeinsam mit der EnBW. Produziert wurde der TVC zur Kampagne unter der Regie von Stefanie Soho von BWGTBLD Berlin. Als Fotograf für die Motive der flankierenden Print- und Online-Assets war David Daub im Einsatz. Zudem flankiert der Anbieter die Kampagne mit einem Bundle aus Wallbox und Ladetarif auf den Markt. Die Wallbox sei mit allen Fahrzeugen mit einem Typ 2-Stecker kompatibel, biete eine Leistung von 11 kWh und ist im Bundle mit dem neuen Ladetarif EnBW „Ladestrom“ erhältlich, bei dem Kund*innen der EnBW 100 Prozent Ökostrom laden.

Printer Friendly, PDF & Email