EnBW/&Charge: Bonusstrom für Ladebewertung

Energiekonzern gibt weiter Strom und führt per Kooperation eine Bewertungs-App ein, mit der E-Auto-Fahrer die Ladesäulen, Komfort und Erlebnis beurteilen können - und damit Ladeguthaben sammeln.

Was geht App? EnBW bindet die Beurteilung seiner Ladesäulen in die App &Charge ein und lädt zum Strommeilen-Sammeln ein. | Foto: EnBW
Was geht App? EnBW bindet die Beurteilung seiner Ladesäulen in die App &Charge ein und lädt zum Strommeilen-Sammeln ein. | Foto: EnBW
Johannes Reichel

Der Baden-Württembergische Energieversorger EnBW feilt weiter an seiner Schnellladeinfrastruktur und hat jetzt über die schon bisher vorhandene Feedback-Funktion eine externe App kombiniert, mit der E-Auto-Fahrer*innen das Ladeerlebnis beurteilen können und dafür ein Ladeguthaben erhalten. Dafür kooperiert man mit der App &Charge, die für solche Rückmeldungen künftig genutzt werden kann. Die App hat ein nachhaltiges Bonusprogramm speziell für E-Autofahrer*innen zum ZIel. Hier geben sie in der App im Bereich „Challenges“ eine Bewertung zu einem konkreten Ladestandort ab. Ihrem Standort entsprechend stehen ihnen dafür EnBW-Ladestationen zur Auswahl.

Dabei können sie das Ladeerlebnis, die Benutzerfreundlichkeit an der Ladesäule oder den Kundenservice bewerten, falls dieser kontaktiert wurde. Liegt eine Beeinträchtigung vor, können sie auch das melden. Für jede absolvierte Challenge erhalten sie sogenannte „Kilometer“ gutgeschrieben. Die können sie wiederum zum Beispiel für Ladeguthaben bei EnBW mobility+ oder für Einkaufsgutscheine bei weiteren Partnern einlösen. Für jede Live-Bewertung an den Säulen werden ihnen zehn Kilometer gutgeschrieben. 50 Kilometer lassen sich in ein Ladeguthaben von vier Euro einlösen. Bereits seit Februar 2021 wurde die Zusammenarbeit im Rahmen einer Pilotphase getestet. Nach positiven Erfahrungen in diesem Zeitraum habe man nun eine feste Partnerschaft mit &Charge beschlossen, so der Energieversorger.

Printer Friendly, PDF & Email