Werbung
Werbung
Werbung

eMove360°: Juice-Wallbox erkennt das Nummernschild

Ladetechnik-Spezialist bringt eine neue Wallbox, die mit Kennzeichenerkennung, dynamischem Lastmanagement und Kreditkartenzahloption klotzt.

An der Wand lang: Juice treibt die Innovationen im Ladesäulenbereich weiter an, jetzt mit einer Nummernschilderkennung als Option in der neuen Charger2-Wallbox. | Foto: J. Reichel
An der Wand lang: Juice treibt die Innovationen im Ladesäulenbereich weiter an, jetzt mit einer Nummernschilderkennung als Option in der neuen Charger2-Wallbox. | Foto: J. Reichel
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Schweizer Ladetechnikspezialist hat eine neue Wallbox vorgestellt, die mit diversen Innovationen aufwartet. Erstmals umgesetzt wurde etwa eine Kennzeichenerkennung mittels einer in die Säule integrierten Fisheye-Mikrokamera. Zudem verfügt die Charger 2 genannte 22-kW-AC-Wandanlage über einen geeichten Stromzähler und die Möglichkeit, mit normalen Kreditkarten zu bezahlen. Integriert hat man auch das dynamische Lade- und Lastmanagement namens smartJuice, das die intelligente Nutzung der vorhandenen Netzinfrastruktur organisiert. Das in ein solides, absperrbares und wetterfestes Chromstahlgehäuse mit integrierter Aufhängung für das 3-Meter-Kabel verbaute und über ein lichtstarkes Touchdisplay bedienbare System mit RFID-Leser gibt es in drei Varianten. Die Fix-Version dient als fest verbaute Basisvariante, die Flex-Version beherbergt den firmentypischen Juice Booster, den der Nutzer entnehmen und mobil einsetzen kann. Falls dieser schon vorhanden ist, bietet der Hersteller zudem ein bloßes Gehäuse zum Booster an. Eingebaut hat der Hersteller zudem eine Fehlerstromerkennung, die vor Gleich- und Wechselfehlerströmen schützen soll und eine inhäusige FI B erspart.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung