Werbung
Werbung
Werbung

Elextra gibt neue Details zum Supersportwagen bekannt

Der elektrische Supersportwagen Elextra soll einen elektrischen Antriebsstrang erhalten, der über 600 Kilometer Reichweite bieten soll.

Zum revolutionären Elextra-Design soll ein revolutionärer Antriebsstrang kommen. | Foto: Elextra
Zum revolutionären Elextra-Design soll ein revolutionärer Antriebsstrang kommen. | Foto: Elextra
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Der Schweizer Designer Robert Palm gehört nicht gerade zu den kommunikativsten Entwicklern: Als wir ihn letztes Jahr zu seinem Supersportwagenprojekt Elextra befragten, äußerte er sich dezent zurückhaltend. Und bevor er vage Ankündigungen und Versprechungen macht, sagt er lieber gar nichts und entwickelt stattdessen den Elektro-Supersportwagen Elextra weiter. Und jetzt gibt es wieder etwas zu vermelden, was den Antriebsstrang betrifft: Der soll nämlich mit extrem kompakten Hochleistungs-Elektromotoren punkten. Außerdem soll diese keine zusätzlichen Kühlsysteme benötigen. Das Drehmoment wird elektronisch und unabhängig auf die Vorder-und Hinterräder verteilt. Die 500 kW des Antriebstrangs sollen für eine Beschleunigung von 2,3 Sekunden auf 100 Km/h genügen. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h begrenzt.

Die Antriebe sollen von einem Partner entwickelt werden, der seinen Sitz in der Nähe von München hat, während das Engineering des Chassis und der Karosserie in Stuttgart verbleiben. Dort soll auch die Kleinserienmontage erfolgen. Robert Palm, Designer und CEO sagt dazu:

 "Elextra wird das erste Fahrzeug der Welt sein, das diese neue Antriebsstrang-Technologie nutzt. Unser Ziel ist nicht nur die Bereitstellungeines weiteren elektrischen Supersportwagens auf dem Markt – stattdessen soll Elextra auch ein Schaufenster für radikal neues Denken in diesem Bereich sein."

Der erste Prototyp soll 2020 vorgestellt werden, die Produktion von 150 Einheiten soll noch im selben Jahr beginnen, für weitere Investoren ist der verschwiegene Schweizer offen.

Was bedeutet das?

Das Warten hat sich gelohnt: Robert Palm geht mit seinem Projekt Elextra den nächsten Schritt. Das Design darf als sehr gelungen gelten, viel spannender wird aber der Antriebsstrang samt der Batterietechnik sein: Fahrleistungen und Reichweite versprechen viel.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung