Werbung
Werbung
Werbung

Elektromobilität: Im Regierungsfuhrpark 2018 kaum vorhanden

Nach Informationen des Spiegel sollen 2018 gerade einmal 73 von 8400 Fahrzeugen reine Stromer sein – das ist nicht mal ein Prozent!

Bundesländer, Städte und Gemeinen sind hier viel schneller: Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert wechselte schon 2017 auf den E-Golf. | Foto: VW
Bundesländer, Städte und Gemeinen sind hier viel schneller: Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert wechselte schon 2017 auf den E-Golf. | Foto: VW
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Die Elektromobilität kommt in Deutschland nur zögerlich voran. Das gilt vor allem für den Fuhrpark er Bundesregierung, wie jetzt der Spiegel berichtet. Nachgehakt hatten wieder mal die Grünen: Laut Spiegel habe das zuständige Innenministerium die Liste aller Fahrzeuge erst auf eine konkrete Nachfrage der Grünen-Bundestagsfraktion vorgelegt. Auf eine erste Anfrage Ende 2018 wurden 251 Autos ausgewiesen, darin waren allerdings auch Hybride enthalten. Stichtag der Abfrage war der 30. 11.2018. Reine Elektroautos sind es derzeit also 87 und dass obwohl für die Anschaffung umweltfreundlicher Fahrzeuge insgesamt fast 100 Millionen Euro im Haushalt eingestellt sind – die Quote der Elektrofahrzeuge der meisten Flotten ist aber noch gering. Oliver Krischer, Verkehrsexperte der Fraktion der Grünen, moniert gegenüber dem Spiegel zu Recht: „Wie soll das mit der Elektromobilität je etwas werden, wenn nicht einmal die Bundesregierung E-Autos anschafft?“ Die einst groß verkündeten markigen Ziele des Ex-Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) würden sich angesichts dieser aktuellen Zahlen als „heiße Luft“ entpuppen. Ein Problem ist dabei auch die mangelnde Verfügbarkeit deutscher Modelle, die vor allem in den großen Fahrzeugklassen erst im Laufe dieses Jahres in mehreren Versionen auf den Markt kommen.

Was bedeutet das?

Einmal mehr entpuppt sich die Bundesregierung als „Bremser“ in Sachen Mobilitätswende, denn: Die Politik hat in diesem Punkt absolute Vorbildfunktion und sollte der auch nachkommen.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung