Werbung
Werbung
Werbung

Elektromobilität: Allego managt Europas größte E-Busflotte in Schiphol

Gemeinsam mit VDL und Heliox startete der Infrastrukturspezialist in Amsterdam den Flotteneinsatz mit 100 E-Bussen und Ladestationen, inklusive 450-kW-Zwischenladung.

Schnelle Ladung: Busse am Flughafen Amsterdam/Schiphol werden untertags mit 450 kW zwischengeladen. | Foto: Allego
Schnelle Ladung: Busse am Flughafen Amsterdam/Schiphol werden untertags mit 450 kW zwischengeladen. | Foto: Allego
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Die Region Amstelland-Meerlanden hat rund um den Flughafen Amsterdam Schiphol, Europas größtes E-Bus-Projekt gestartet. Die drei Unternehmen Allego, Heliox und VDL setzten das Projekt gemeinsam um. Zur Überwachung des Betriebsstatus der insgesamt 100 Busse von VDL und der zugehörigen Ladestationen von Heliox setzt die Betreibergesellschaft Connexxion/TransDev auf ein Portal von Allego, Experte für Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. In der Zukunft wollen die Beteiligten des Projekts den Fuhrpark auf 250 Busse ausbauen. Die Ladeeinrichtungen für die Busse befinden sich in zwei Depots sowie an zwei Standorten entlang der Strecke in Amstelveen und Schiphol. Tagsüber erfolgt das Aufladen der Energiespeicher über Schnellladegeräte mit einer Leistung von 450 Kilowatt, durch die ein einzelner Bus innerhalb von 20 Minuten mit elektrischem Strom komplett aufgeladen werden kann. Nach Dienstschluss laden langsamere Ladegeräte in den Depots die Fahrzeuge über Nacht wieder auf.

Damit das Zusammenspiel aller Komponenten der Nahverkehrsflotte nahtlos funktioniert, stellt Allego ein Webportal zur Verfügung. Mit diesem kann der Betreiber Connexxion/TransDev jederzeit einen detaillierten Überblick über Auslastung und Status der Ladeinfrastruktur gewinnen. Darüber hinaus ermöglicht die Lösung ein Live-Monitoring inklusive Störungsmeldung und Sofortbenachrichtigung im Fall außergewöhnlicher Vorfälle. So ist sichergestellt, dass der Betreiber das System aus Bussen und Ladegeräten lückenlos überwachen und bei Bedarf bei Zwischenfällen rechtzeitig eingreifen kann.

Allego sieht sich selbst als europaweit führenden Anbieter von Ladelösungen und ist bereits an zahlreichen öffentlichen Verkehrsprojekten beteiligt. Das Portal habe sich etwa beim Monitoring sämtlicher Busladegeräte in Eindhoven, Den Bosch, Maastricht sowie auf den Westfriesischen Inseln bewährt. Seit rund einem Jahr unterstützt der Ladeinfrastrukturanbieter auch lokale Unternehmen sowie kommunale Betriebe in Deutschland und Luxemburg, u. a. in Kaldenkirchen und Differdange. „Wir entwickeln unser webbasiertes Portal kontinuierlich weiter. Dadurch setzen wir wegweisende Impulse für den breiten Einsatz der verwendeten Technologie“, befand Ton Karelse, Sales Manager Public Transport bei Allego. Ziel sei es, das Wachstum im Segment des emissionsfreien öffentlichen Verkehrs zu unterstützen und die grüne Elektromobilität als Zukunftstechnologie flächendeckend zu etablieren.

Was bedeutet das?

Think Big, das ist die Devise, die sich die Partner des Elektro-Bus-Projekts am Amsterdamer Flughafen auf die Fahnen geschrieben haben. Sie starten gleich mal mit 100 Fahrzeugen von VDL durch und wollen zeitnah auf 250 Busse erhöhen. Nur so funktioniert es, wenn Elektromobilität im ÖPNV erfolgreich sein will und einen Effekt für Umwelt und Anwohner haben soll. Dieses Projekt könnte wegweisend sein und in seinem Setting und systemischen Aufbau eine Blaupause für viele andere Vorhaben.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung