Elektrische VDL Citea legten 200 Mio. km zurück

Die Verdoppelung der zurückgelegten Distanz erfolgte jetzt innerhalb von nur achtzehn Monaten.

VDL feiert ein rundes Elektrojubiläum. | Grafik: VDL
VDL feiert ein rundes Elektrojubiläum. | Grafik: VDL
Redaktion (allg.)
von Claus Bünnagel

In nur eineinhalb Jahren hat sich die Zahl der mit elektrischen VDL Citea in Europa gefahrenen Kilometer verdoppelt. Während der Zähler im Februar letzten Jahres noch bei 100 Mio. stand, wurde in diesem Monat die Marke von 200 Mio. elektrischen Kilometern überschritten.

Seit der Einführung des ersten Citea SLF-120 Electric im Jahr 2013 hat sich VDL Bus & Coach in den letzten zehn Jahren eine führende Position auf dem europäischen Markt für elektrischen Nahverkehr erarbeitet. Im Februar 2020 wurde die 50-Mio.-Elektrokilometer-Marke gefeiert. Mitte September 2020 stand der Zähler bei 75 Mio., im Februar 2021 dann bei 100 Mio. Inzwischen legen die 1.300 elektrischen Citea jeden Tag mehr als 240.000 km in elf europäischen Ländern und 77 Städten sowie Regionen zurück. Die 200 Mio. Elektrokilometer bedeuten eine Einsparung von fast 28 Mio. kg CO2-Emissionen.

Der Trend des schnell wachsenden öffentlichen Elektroverkehrs auf dem Markt hat sich auch während der Coronakrise fortgesetzt, was sich in einem Rückgang der Nachfrage nach Dieselfahrzeugen zeigt. (CEO Paul van Vuuren)

Niederlande als Vorreiter

In den Niederlanden laufen die meisten elektrischen VDL-Fahrzeuge und legen daher auch die meisten elektrischen Kilometer zurück: fast 165 Mio. Rund 650 Elektrobusse sind in 35 Städten im Einsatz. Dadurch sind die elektrischen Citea mittlerweile nicht mehr aus dem Straßenbild wegzudenken. Sie fahren u.a. in Amsterdam, Rotterdam, Den Haag, Maastricht und Eindhoven. VDL spielt auch bei der zunehmenden Elektrifizierung von Konzessionsgebieten mit Einsatz in kleineren Städten und im Regionalverkehr eine wichtige Rolle.

Die Niederlande sind Vorreiter bei der Elektrifizierung des öffentlichen Verkehrs. Den Anstoß dazu gab die Verwaltungsvereinbarung über emissionsfreie Busse, die von den gemeinsamen Konzessionsgebern im März 2016 unterzeichnet wurde. In Anlehnung an das Pariser Klimaabkommen sieht diese Verwaltungsvereinbarung vor, dass spätestens ab 2025 alle neuen Busse, die in den Niederlanden in den öffentlichen Verkehr eingebracht werden, emissionsfrei sein müssen.

Deutschland weiter im Aufwind

Was die Zahl der elektrisch gefahrenen Kilometer anbelangt, macht VDL in Deutschland rasante Fortschritte. Im Februar 2021 legten 88 Busse in sechs Städten zusammen 4,5 Mio. elektrische Kilometer zurück. Bis Sommer 2022 waren es schon über 12 Mio. Kilometer, die von 358 elektrischen Citeas in 15 Städten gefahren wurden.

Auch Skandinavien bleibt traditionell einer der wichtigsten Märkte für VDL Bus & Coach. In Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark haben 250 VDL Citea bereits rund 25 Mio. elektrische Kilometer zurückgelegt.

Für die Zukunft haben wir ausdrücklich auch die großen Wachstumsmärkte in Europa im Blick. Es geht VDL vor allem um Frankreich und Italien, wo wir bereits erste Erfolge bei Bestellungen im öffentlichen Verkehrsbereich verbuchen konnten. Unser Ziel ist es, in diesen Ländern eine stabile Marktposition aufzubauen. (Alex de Jong, Business Manager Public Transport)

Was bedeutet das?

Bei den Stadtbussen setzt sich die Elektrifizierung immer rascher durch und man kann nicht nur bei VDL auf eine große zahl von Praxiskilometern blicken. Aus en Kinderschuhen ist das Thema raus. 

Printer Friendly, PDF & Email