Econ solutions bietet Ladelastmanagement an

Mit der Ladelastmanagement-Lösung können Unternehmen ihren Mitarbeitern, Kunden und Gästen Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge zur Verfügung stellen ohne eine Kostenexplosion durch Lastspitzen fürchten zu müssen.

Gerade bei großen Unternehmen und elektrifizierten Flotten ist Ladelastmanagement unabdingbar. | Foto: G. Soller
Gerade bei großen Unternehmen und elektrifizierten Flotten ist Ladelastmanagement unabdingbar. | Foto: G. Soller
Gregor Soller

Ladestationen für Elektrofahrzeuge anzubieten wird zunehmend zu einem Faktor, mit dem Unternehmen, Hotels und Gaststätten, Pflegeheime, Krankenhäuser und Infrastruktureinrichtungen die Zufriedenheit von Mitarbeitern und Besuchern erhöhen oder um Kunden gewinnen und binden können. Die zusätzlichen Verbraucher im Stromnetz können jedoch teure Lastspitzen verursachen und stellen dadurch ein unkalkulierbares Kostenrisiko dar.

Mit der Ladelastmanagementlösung von econ solutions lassen sich solche Lastspitzen vermeiden. Econ solutions bietet hier Lösungen für effektives betriebliches Energiemanagement für Industrie und Gewerbe, Maschinen- und Anlagenbau sowie Energieversorger und Energiedienstleister. Mittlerweile setzen nach Unternehmensangaben mehr als 400 Unternehmen für ihr betriebliches Energiemanagement auf die Econ Software-Lösung, womit sich die Profis reichlich Erfahrung erarbeitet haben. Das Münchner Unternehmen wurde 2010 als Tochter der international tätigen Polytrack-Tech-Group gegründet und gehört seit 2017 zur Mannheimer MVV-Gruppe. Mittlerweile betreuen die Bayern große Konzerne wie BASF, Continental, Unilever, ZF TRW oder das Designhotel aquaTurm. Die Produktpalette umfasst die Software econ3, das Strom- und Leistungsmessgerät econ sens3 sowie weitere Komponenten für die automatisierte Energiedatenerfassung, zudem Dienstleistungen wie die technische Beratung und Begleitung zur Systemauslegung und -einführung. Alle Produkte sind herstellerunabhängig und flexibel einsetzbar. Dank schneller Installation und intuitiver Bedienung sollen sie für eine steile Lernkurve und Ergebnisse innerhalb kürzester Zeit sorgen. Die Software funktioniert herstellerneutral mit nahezu allen Ladeinfrastrukturen und Wandladestationen. Sie bezieht auch weitere Verbraucher sowie die Eigenerzeugung und Energiespeicherung des Gesamtobjekts (zum Beispiel Unternehmen, Hotel, Klinik) in das Ladelastmanagement mit ein.

Herzstück der jetzt präsentierten Lösung ist das Lastmanagement-System „econ peak“. Es überwacht nicht nur das Lastmanagement der Ladevorgänge für Elektrofahrzeuge, sondern optimiert diese auch unter Einbeziehung des Gesamtobjekts mit weiteren Verbrauchern und Erzeugern (zum Beispiel Photovoltaikanlage, Blockheizkraftwerk) sowie Energiespeichern. Auf dieser Basis regelt das econ peak Ladestationen dynamisch zu oder ab. Nutzer können für einzelne Verbraucher auch weitere Parameter festlegen, z.B. Prioritäten oder minimale und maximale Ein- und Ausschaltzeiten. So stellt das econ peak ein konstantes Lastprofil sicher, was die Energiekosten reduziert und die Versorgungssicherheit erhöht. econ peak ist mit praktisch allen gängigen Ladesäulen und Wandladestationen verschiedener Hersteller einsetzbar.

 

 

Für die volle Transparenz über den Energieverbrauch des gesamten Objektes auf einer Plattform lässt sich econ peak mit der führenden Energiemonitoring-Lösung econ4 von econ solutions verbinden. Sie ermöglicht ein systematisches Energiemanagement und damit eine Erhöhung der Energieeffizienz und Optimierung der Energiekosten. Die Lösungen für das Ladelastmanagement und das Energiemanagement sind förderfähig, econ solutions unterstützt seine Kunden bei der Beantragung von Fördermitteln bei Bund und Ländern.

Wer genauer wissen möchte, was Last- und Ladelastmanagement ist, und warum es Bestandteil eines gesamtheitlichen E-Mobility Konzeptes sein sollte, kann sich im kostenfreien Webinar darüber informieren. Am 19. Mai 2020, 9:00 – 10:00 Uhr stellen Rolf Wagner, Leiter Vertrieb econ solutions, und Lukas Schmitt, Projektentwickler Charge+Motion, zudem technische Umsetzungskonzepte und gängige Anwendungsfälle vor und beantworten Fragen. Anmeldung in Kürze unter https://partner.mvv.de/webinare. Hier finden Interessenten auch zahlreiche weitere Webinare zu Themen rund um Energie.

Was bedeutet das?

Mittlerweile gehört umfassendes Ladelastmanagement vor allem für Flotten und Betriebe zum A und O der Elektromobilität. Die Mannheimer MVV bietet mit ihrer Tochter Econ Solutions ein gratis Einstiegsseminar und kümmert sich um Vermeidung von Lastspitzen.

Printer Friendly, PDF & Email