e-troFit heißt jetzt pepper motion

Der Umrüster von Nutzfahrzeugen auf Elektroantrieb mit Sitz in Denkendorf ist eigenen Angaben zufolge im Rahmen der Vergrößerung seines Portfolios stark gewachsen und hat sich ein neues Erscheinungsbild verpasst.

Das neue Logo der ehemaligen e-troFit GmbH. | Bild: pepper motion.
Das neue Logo der ehemaligen e-troFit GmbH. | Bild: pepper motion.
Redaktion (allg.)
von Claudia Leistritz

Mit der Umfirmierung reagiere das Unternehmen, das bestehende und neue Busse und Lkw auf Elektroantrieb umrüstet, einerseits auf den eigenen verstärkten Ausbau des Angebots an „technologieoffenen“ Produkten und Lösungen, andererseits auch auf die damit verbundene Dynamik und Internationalisierung des Geschäfts, heißt es. In diesem Zuge sei es notwendig geworden, mit dem neuen Namen auch das Corporate Design, den Markenauftritt und die Internetpräsenz entsprechend anzupassen.

Der Name pepper motion soll als Dachmarke des laut Unternehmen „ersten digitalen OEM“ weltweit (ohne Lagerhaltung und Fertigung) die „Unternehmensmission“ der Zukunft der Elektromobilität in der Nutzfahrzeugbranche repräsentieren. Da e-troFit auch international bereits einen gewissen Bekanntheitsgrad in der Elektrifizierung von Nfz erreicht habe, werde der Markenname innerhalb des pepper motion-Geschäftsbereichs Retrofitting (Elektrifizierung) erhalten bleiben.

Unternehmensphilosophie: Nachhaltig und klimafreundlich

Das anfängliche Start-up Unternehmen wolle bei der Transformation hin zu einer „klima- und umweltfreundlichen Gesellschaft“ in einem sich stark verändernden Umfeld maßgeblich beteiligt sein mit den eigenen „nachhaltigen und emissionsfreien" Elektromobilitätslösungen, meint Andreas Hager, Geschäftsführer der pepper motion GmbH.

„Wir wollen mit unseren Technologien und Lösungen eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Elektromobilität und Nutzfahrzeuge werden!“

Der gewählte Name soll diese Leitlinie zum Ausdruck bringen und den für dieses Vorhaben „erforderlichen Spirit“ auch international mit den entsprechenden Assoziationen verbinden.

Mehr als nur Elektrifizierung von Nfz

Die pepper motion verfüge bereits heute über ein größeres Portfolio als nur elektrische Antriebssysteme für die Elektrifizierung bestehender Nutzfahrzeuge, so der Bericht. Als „technologisches Herzstück“ des Unternehmens stehe die Software zur Fahrzeugsteuerung oder auch Vehicle Control Unit (VCU); daneben entstünden aber beispielsweise auch Konzepte zur Ladeinfrastruktur und Digitalisierung. So biete pepper motion unter der Bezeichnung Green Mobility as a Service auch Lösungen für die gesamte Elektromobilität eines Betriebes an, in der Bandbreite vom Fahrzeug mit Wartung über die Ladeinfrastruktur bis um Flottenmanagement.

Weitere Betätigungsfelder von pepper motion seien Lösungen im Zusammenhang mit Batterie- und Brennstoffzellensystemen für Nutzfahrzeuge; aber auch die Produktion eigener Neufahrzeuge im Nfz-Sektor habe man für die Zukunft bereits ins Auge gefasst.

Was bedeutet das?

Die neue Bezeichnung bringt "Pfeffer" ins Unternehmen - was auch für die künftigen Projekte gilt.

 

 

 

Printer Friendly, PDF & Email