Werbung
Werbung
Werbung

E-Scooter: Dott verteilt emissionsfrei mit Nüwiel

Neuer E-Tretroller-Vermieter will auch ökologisch Akzente setzen und kooperiert für die Verteilung der Leichtmobile mit dem Hamburger Start-up Nüwiel. Zudem kündigt man Tausch-Akkus an.

Leicht mobil: Dott will sich bei der Verteilung er trendigen E-Tretroller vom Wettbewerb absetzen - und setzt auf Auslieferung per Lastenanhänger. | Foto: Dott
Leicht mobil: Dott will sich bei der Verteilung er trendigen E-Tretroller vom Wettbewerb absetzen - und setzt auf Auslieferung per Lastenanhänger. | Foto: Dott
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Nachdem das niederländische e-Mobility-Unternehmen Dott vor einigen Wochen mit München auch in Deutschland in den markt gestartet war, hat man jetzt eine Kooperation mit dem Hamburger Start-up Nüwiel bekanntgegeben. Diese soll einen der häufigen Kritikpunkte des neuen Transportmittels beseitigen: Denn die Verteilung der Roller erfolgt häufig mit Diesel-betriebenen Transportern oder Pkw. Die Kooperation der beiden Anbieter umfasst jetzt eine gemeinsam modifizierte Version des von Nüwiel entwickelten, elektrisch angetriebenen Lastenanhängers (eTrailer) für den Transport von Elektrorollern. Damit sollen die E-Tretroller künftig emissionsfrei verteilt werden. Die Sonderplattform des eTrailers ist auf die Anforderungen der Elektroroller zugeschnitten, etwa mittels spezieller Schienen zur Fixierung der Mobile. Die Hamburger brachten dabei auch Erfahrungen der Kooperationen mit Ikea und UPS ein. 

Zudem reklamiert der Anbieter, neben der engen Zusammenarbeit mit den regionalen Behörden auch das Gespräch mit lokalen Partnern zu suchen, um jeweils passende Mikromobilitätslösungen zu finden. Für den Support auf den Straßen setzt man nicht auf Zeitarbeiter und externe Logistik-Firmen, sondern auf festangestellte Mitarbeiter, die sich um die Verteilung, Reparatur und Aufladung der Roller in ihrer öffentlich zugänglichen Münchner Werkstatt kümmern, wirbt der Anbieter weiter. Zudem wolle man für die nächste Generation der Roller ein Tausch-Akku-System realisieren. Seit Dezember 2018 erhielt der Anbieter zwei Investments in Höhe von insgesamt 50 Millionen Euro von u.a. EQT Ventures, Naspers und Axel Springer Digital Ventures. Derzeit beschäftigt Dott an seinen verschiedenen Standorten 150 Mitarbeiter. Standorte sind bisher Brüssel, Paris, Lyon und Mailand.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung