E.ON & Zurich: Mobilitäts-Garantie für Elektro-Liegenbleiber

Der Energieversorger E.ON und der Versicherer Zurich Gruppe starten eine Garantie für Elektroauto-Nutzer*innen, die unverschuldet mit leerem Akku stranden. Zubuchbarer Service.

Gegen die Angst: Der Energieversorger will mit einer Mobilitätsgarantie weiteres Zutrauen in die E-Mobilität wecken. | Foto: E.ON
Gegen die Angst: Der Energieversorger will mit einer Mobilitätsgarantie weiteres Zutrauen in die E-Mobilität wecken. | Foto: E.ON
Johannes Reichel
von Dietmar Fund

Den Transport zur nächsten Ladestation oder eine mobile Aufladung deckt eine Mobilitätsgarantie für Elektroautos ab, die der Energieversorger E.ON und die Versicherung Zurich Gruppe Deutschland Anfang September 2021 auf den Markt gebracht haben. Wer mit seinem Elektrofahrzeug Kunde bei E.ON Drive ist und an der Wallbox oder unterwegs über E.ON lädt, kann den Service monatlich zu seiner Rate hinzubuchen und dann deutschlandweit die Hilfe einer Hotline in Anspruch nehmen.

Wie die beiden Partner mitteilen, gilt der Service unabhängig vom Fahrzeugtyp und der Versicherung, bei der das Elektrofahrzeug versichert ist. Abgedeckt sind Fälle, in denen man unverschuldet mit leerer Batterie liegenbleibt. Als Beispiele hierfür nennen E.ON und die Zurich Gruppe plötzlich auftretende längere Staus oder blockierte Ladesäulen. Weder beim Abschleppen noch beim mobilen Aufladen fällt eine Selbstbeteiligung an.

Mit ihrem neuen Angebot wollen die beiden Firmen der emotionalen Reichweiten-Angst entgegentreten, die neben anderen Faktoren wie der undurchdringlichen Vielfalt von Bezahlmodellen viele Taxi- und Mietwagenbetriebe noch von einer Umstellung ihres Fuhrparks auf Elektrofahrzeuge abhält. Die Kundinnen und Kunden sollen darauf vertrauen können, ihr Ziel auch im Notfall noch erreichen zu können.

Printer Friendly, PDF & Email