E-Busse: 120 Solaris Urbino 18 für Jerusalem

Die Fahrzeuge sollen bis Anfang Mai 2021 geliefert werden.

Jerusalem erhält 120 Solaris Urbino 18. (Foto: Solaris)
Jerusalem erhält 120 Solaris Urbino 18. (Foto: Solaris)
Johannes Reichel
von Claus Bünnagel

Das israelische Unternehmen Egged hat für den ÖPNV in Jerusalem 120 Urbino 18 der Mega-Klasse mit Euro-6-Motoren bei Solaris bestellt. Die ersten Fahrzeuge sollen Anfang Dezember dieses Jahres, die letzten bis Anfang Mai 2021 geliefert werden. 

Seit 2012, als wir die ersten Busse nach Israel ausgeliefert haben, bekommen wir sukzessive immer wieder neue Aufträge aus dem Land. Dieser Exportmarkt ist für uns sehr wichtig. (Petros Spinaris, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Solaris Bus & Coach)

Abwicklung über den Händler UBSI

Die 120 Urbino 18 wurden von der Firma UBSI Nazareth, die Teil der Afifi-Gruppe ist, in Auftrag gegeben. Solaris arbeitet mit diesem Händler seit 2012 zusammen. Innerhalb dieser Zeit wurden alle, d. h. knapp 500 bisher nach Israel verkaufte Fahrzeuge des polnischen Omnibusherstellers im Rahmen dieser Zusammenarbeit ausgeliefert. Die Busse sind u.a. auf den Straßen von Jerusalem und Tel Aviv sowie auf dem Ben-Gurion Flughafen anzutreffen. 

Der Endkunde des jüngsten Auftrags – Egged – ist eines der größten Nahverkehrsunternehmen in Israel, das Stadt- und Überlandlinienverkehre betreibt.

Printer Friendly, PDF & Email