DS 4 - Made in Rüsselsheim

Der DS 4 ist das erste in Deutschland gebaute DS Modell und soll Pariser Design mit deutscher Präzision verbinden – getreu dem Motto: „Designed in Paris, Made in Germany“.

Der DS 4 läuft mit dem Opel Astra und einigen Opel Insignia vom Band.| Foto: DS
Der DS 4 läuft mit dem Opel Astra und einigen Opel Insignia vom Band.| Foto: DS
Thomas Kanzler

Anfang des Jahres kürte die Jury des Festival Automobile International den DS 4 sogar zum „Schönsten Auto 2022“. Wir konnten uns nun ein Bild von der Produktion im früheren Opel- und jetzigen Stellantis-Werk in Rüsselsheim machen. Zurückliegende Umbauten und Neuerungen im Rüsselsheimer Werk sollen dabei die Integration des DS 4 in den Produktionsprozess garantieren und den Premiumanspruch der Marke sicherstellen.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass der DS 4 ‚Made in Germany‘ ist. Für unsere deutschen Interessenten ist die lokale Produktion ein weiteres Kaufargument“, erklärt Lukas Dohle, Managing Director DS Automobiles Deutschland,“ außerdem ist es als Importeur eine echte Besonderheit, in Deutschland zu produzieren. Das schreiben wir uns durchaus selbstbewusst auf die Fahne. Neben dem DS 7 ist der DS 4 das wichtigste Modell für uns und wir freuen uns jetzt schon auf die vollelektrische Version in 2024.“

Stellantis EMP2-Plattform als Basis

Im vergangenen Jahr startete die Produktion des neuen DS 4 am Standort Rüsselsheim. Der im Pariser Design Studio entworfene Kompakte dient als Wegbereiter einer neuen Generation an Fahrzeugen von DS Automobiles. Stolz verkündete DS Deutschland-Chef Dohle, der DS 4 biete neben einem außergewöhnlichen Design auch Technik auf höchstem Niveau. Der DS 4 stehe auf einer Weiterentwicklung der EMP2-Plattform und werde sowohl als Verbrenner, als auch Plug-in-Hybrid angeboten. Eine rein elektrische Variante wird erst 2024 auf den Markt kommen.

Versenkbare Türgriffe

Gerade diese versenkbaren Türgriffe forderten eine dedizierte Betrachtung für die Produktion, da die Mechanik eine wesentlich komplexere ist, als die bei Standard-Türgriffen und die Stabilität der Griffe bei guter Beweglichkeit gewährleistet werden muss. Um den Anforderungen an Qualität und Funktionalität gerecht zu werden, wurde eine eigene klimatisierte Fertigungszelle im Karosseriewerk neu integriert.

Kontrollsysteme und Rüttelstrecke

Die Ansprüche von DS Automobiles an die Qualität der eigenen Fahrzeuge sei nach Dohles Worten besonders hoch. Um die Premiumqualität des DS 4 sicherzustellen, seien neue Kontrollsysteme ins Leben gerufen worden, wie das „Eagle-Eye“-System in der Lackiererei, bei dem eine hochmoderne Kamera Lackschichten der Fahrzeuge prüft und Unregelmäßigkeiten präzise erkennt. Dabei gelten für den Premiumkompakten besonders strikte Kennzahlen. Auch wurde eine neue „Squeak & Rattle“-Strecke („Quietschen & Klappern“) auf dem Werksgelände eingerichtet. Auf diesem Kurs legt der DS 4 testweise die ersten Meter zurück und wird durch herausfordernde Untergründe, Schikanen sowie spezielle Beschleunigungstests auf Herz und Nieren geprüft.

Was bedeutet das?

Der DS 4 läuft in Rüsselsheim mit dem Plattform-Bruder Opel Astra vom Band. Die Pariser Stellantis-Tochter wirbt vor allem in Deutschland mit dem „Made in Germany“ – und überzeugt nach Aussage von Deutschland-Chef Dohle vor allem bei Audi und Mercedes Fahren, die etwas exklusiver unterwegs sein möchten.

Printer Friendly, PDF & Email