Werbung
Werbung
Werbung

Doppelpremiere: Volvo Cars enthüllt US-Werk und S 60

Der S 60 wird das erste in den USA gebaute Modell von Volvo für alle wichtigen Weltmärkte.

Doppelpremiere: Volvo startet im neuen US-Werk die Produktion des S 60. | Foto: Volvo Cars
Doppelpremiere: Volvo startet im neuen US-Werk die Produktion des S 60. | Foto: Volvo Cars
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Volvo hat am 20. Juni 2018 als statische Weltpremiere die neue Generation der Mittelklasse-Limousine Volvo S60 präsentiert und gleichzeitig sein erstes Automobilwerk in den USA offiziell eröffnet. Das Werk in Charleston im Bundesstaat South Carolina ist die weltweit einzige Fertigungsstätte für die neue Limousine, die nicht mehr mit Dieseln angeboten wird.

Das Unternehmen untermauert damit sein Bekenntnis zur Elektrifizierung des Antriebs und zu einer Zukunft ohne klassische Verbrennungsmotoren. 2017 hatte Volvo als erster globaler Automobilhersteller eine Strategie vorgestellt, wonach ab 2019 alle neu vorgestellten Modelle elektrifiziert werden. Im neuen S60 werden zwei Plug-in-Hybridantriebe verfügbar sein: ein T6 Twin Engine AWD mit 250 kW (340 PS) und der T8 Twin Engine AWD mit 287 kW (390 PS). Zur Markteinführung stehen zudem auch die bewährten Benzinmotoren T5 und T6 zur Wahl. Darüber hinaus ist auch der neue Volvo S60 über den Premium-Abonnement-Service „Care by Volvo“ erhältlich, der mit einer monatlichen Nutzungsgebühr den Fahrzeugerwerb und -besitz besonders einfach, transparent und sorgenfrei gestalten soll.

 

Für die elektrifizierten Varianten des Volvo S60 bietet Volvo die Leistungs- und Performance-Optimierung Polestar Engineered an – entwickelt von Polestar, der elektrischen Performance-Abteilung von Volvo. Polestar Engineered steht zunächst exklusiv für den T8 Twin Engine Plug-in-Hybrid zur Verfügung und umfasst die Optimierung von Rädern, Bremsen, Lenkung, Fahrwerk sowie der Motor- und Getriebesteuerung. Die Leistung des Volvo S60 T8 Twin Engine steigt zudem um 11 kW (15 PS). 

Was bedeutet das?

Mit den Premieren bekennt sich Volvo zu den USA. Hauptsächlich für dort und für China ist der S 60 nämlich konzipiert, denn Stufenheck plus Premiummittelklasse plus Benziner respektive Hochleistungshybrid (alle nicht wirklich sparsam) bedeutet für Europa eher: Nischenprodukt.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung