Dometic/CAKE: E-Bike mit aktiv geregelter Transportbox

Temperaturgesteuerte und elektrisch angetriebene Box wurde für die Anwendung mit dem Ösa-E-Bike von CAKE entwickelt. Mahlzeiten von Lieferservices sollen damit warm und/oder kühl bleiben. 

Liaison der heiß-kalten Art: Dometic sorgt mit seiner aktiv temperaturgeregelten Box fürs richtige Transportklima des Liefer-Essens; das CAKE-E-Bike vom Typ Ösa für den umwelt- und vibrationsschonenden Transport zum Kunden. | Foto: CAKE
Liaison der heiß-kalten Art: Dometic sorgt mit seiner aktiv temperaturgeregelten Box fürs richtige Transportklima des Liefer-Essens; das CAKE-E-Bike vom Typ Ösa für den umwelt- und vibrationsschonenden Transport zum Kunden. | Foto: CAKE
Johannes Reichel
von Robert Domina

CAKE, nach eigenen Angaben schwedischer Marktführer für Premium-Offroad-Elektromotorräder, geht eine Partnerschaft mit den Experten für mobiles Leben, Dometic, ein. Gegenstand der Zusammenarbeit ist die Dometic Lebensmittel-Lieferbox. Die elektrisch betriebene Liefer-Box wurde speziell für die Anwendung mit dem Ösa-Modell von CAKE entwickelt. Der Clou: Voneinander getrennte Temperaturzonen ermöglichen dabei den gleichzeitigen Transport von heißen und kalten Speisen oder Getränken. Nähere Produktspezifikationen sollen ab April verfügbar sein. Die Produkteinführung soll im September 2021 erfolgen.

Die Dometic Lebensmittel-Lieferbox wird über ein Stromkabel direkt an die Gleichstrombatterie des Ösa-E-Bike angeschlossen. Die Box nutzt also den Akku des E-Bikes als Energiequelle. Separate Fächer mit Heiz- und Kühlelementen, halten die Lebensmittel auf dem Weg zum Kunden kühl oder warm. Auch ein Temperatur-Monitoring ist vorgesehen: Über eine eigene Mobilfunkverbindung kann der Lieferdienst sogar überwachen, ob die korrekte Temperatur eingehalten wird und die Lebensmittel während des Transportes keine Beeinträchtigung erfahren.

CAKE sieht gestiegene Kundenanforderungen

Darüber hinaus verfügt die Lieferbox über eine elektrostatische Luftreinigung (Ionisation), die Gerüche zuverlässig tilgen soll. Ihre Energie bezieht die Box über die Akkus des E-Bikes vom Typ Ösa. Drei bis vier Stunden soll die Box bei ununterbrochenem Fahren die Temperatur halten können. Ein zusätzlicher, optional erhältlicher Akku verwandelt das Ösa mit der Dometic-Liefer-Box in eine 24-Stunden-Lieferlösung.

Hintergrund der Zusammenarbeit, so Stefan Ytterborn, CEO und Gründer des schwedischen E-Bike-Produzenten CAKE, seien die gestiegenen Ansprüche der Kunden: Lange Lieferzeiten, durchgeschütteltes und kaltes Essen würden trotz des Trends hin zu Lieferdiensten die Kunden zunehmend frustrieren. Für die User von CAKE-Lieferfahrrädern seien derlei Qualitäts-Einbußen keine Option und verlangten nach Lösungen. Die Zusammenarbeit mit Dometic habe nun zu einer nachvollziehbaren und gesicherten Transport-Temperatur sowie einem schonenden Transport per Ösa-Bike geführt.

Printer Friendly, PDF & Email