Der Volkswagen Konzern baut um

Dr. Herbert Diess folgt Matthias Müller als Vorstandsvorsitzender des Konzerns, der in sechs Geschäftsfelder und die Region China gegliedert wird.

An der Konzernspitze wird weiter mit bayerischer Färbung gesprochen: Herbert Diess folgt auf Matthias Müller. | Foto: Volkswagen
An der Konzernspitze wird weiter mit bayerischer Färbung gesprochen: Herbert Diess folgt auf Matthias Müller. | Foto: Volkswagen
Gregor Soller

Der Umbau bei Volkswagen zieht mehrere Kozern- und Personalentscheidungen nach sich. So gibt es auch einen Wechsel an der Spitze des Bereichs Personal und Organisation, wo Gunnar Kilian auf Karlheinz Blessing folgt. Der für das Ressort Beschaffung zuständige Dr. Francisco Javier Garcia Sanz verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Außerdem wird der Porsche-Vorstandsvorsitzende Oliver Blume wird in Konzernvorstand berufen

Mit den jetzt erfolgten Entscheidungen möchte Volkswagen den Wandel des Unternehmens fortsetzen und möchte mit einer effizienteren Konzernsteuerung der hohen Veränderungsdynamik begegnen. Entsprechend werden auch die Marken (mal wieder) neu sortiert: VW führt jetzt  die Markengruppen „Volumen“, „Premium“ und „Super Premium“ ein. Außerdem plant man eine Abspaltung des Lkw-Geschäftes von „Truck & Bus“. Die für die Markengruppen verantwortlichen Vorstandsvorsitzenden übernehmen zusätzlich Konzernführungsaufgaben. Herbert Diess verantwortet in dieser Neuordnung die Konzernentwicklung- und Forschung, Rupert Stadler verantwortet den Konzernvertrieb und Oliver Blume die Konzernproduktion.

Nach diesem Prinzip werden auch weitere Konzernfunktionen verteilt. Die Fahrzeug-IT wird aufgrund der besonderen Bedeutung der Vernetzung des Automobils von Herbert Diess selbst geführt; die Unternehmens IT von Frank Witter. Zukünftig soll die Beschaffung und Komponente in einem Ressort geführt werden.

Was bedeutet das?

Es soll noch mehr Geld gespart werden: Die neue Aufteilung verschlankt die Konzernsteuerung, soll Synergien in den einzelnen operativen Einheiten noch stärker nutzen und Entscheidungen beschleunigen.

 

Printer Friendly, PDF & Email