DEKRA: Neue Spitzen bei Aufsichtsrat und Vorstand

Generationenwechsel an der Spitze – beim Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungsverein wurde am 6. April mit sofortiger Wirkung eine zukunftsweisende Neuaufstellung im Vorstand und im Aufsichtsrat des Prüfkonzerns beschlossen.

Mit Stefan Köbl (r.) übernimmt ein ausgesprochener Branchenkenner mit über 25-jähriger Erfahrung in der TIC-Branche den Vorsitz der Aufsichtsratsgremien. In den Verantwortungsbereich von Stan Zurkiewicz (l.) fallen künftig neben dem operativen Geschäft in den Regionen, Marketing & Vertrieb, die Konzernstrategie und -entwicklung sowie die Konzernkommunikation. (Foto: DEKRA)
Mit Stefan Köbl (r.) übernimmt ein ausgesprochener Branchenkenner mit über 25-jähriger Erfahrung in der TIC-Branche den Vorsitz der Aufsichtsratsgremien. In den Verantwortungsbereich von Stan Zurkiewicz (l.) fallen künftig neben dem operativen Geschäft in den Regionen, Marketing & Vertrieb, die Konzernstrategie und -entwicklung sowie die Konzernkommunikation. (Foto: DEKRA)
Redaktion (allg.)
von Martina Weyh

Der Deutsche Kraftfahrzeug-Überwachungsverein (DEKRA) macht sich zukunftsfest –  der Präsidialrat des DEKRA e.V. und der Aufsichtsrat der DEKRA SE haben in ihren turnusmäßigen Sitzungen am 6. April 2022 zahlreiche Wechsel an der Spitze beschlossen. Mit sofortiger Wirkung wird der bisherige Vorstandsvorsitzende Stefan Kölbl zukünftig die höchsten Aufsichtsgremien von DEKRA e.V. und DEKRA SE anführen.

„Mit dem Strategie-Programm DEKRA Strategy 2025 – inklusive der strategischen Ausrichtung auf technische sowie digitale Sicherheit plus Nachhaltigkeitsdienstleistungen – haben wir eine schlagkräftige Grundaufstellung für die kommenden Jahre geschaffen. Mein besonderer Dank geht an Thomas Pleines für die langjährige sehr gute Zusammenarbeit, dem ich für seinen neuen Lebensabschnitt alles erdenklich Gute wünsche.“ (Stefan Kölbl)

Damit übernimmt ein ausgesprochener Branchenkenner, der über 25 Jahre Erfahrung in der TIC-Branche (Testing, Inspection, Certification) verfügt, den Vorsitz der Aufsichtsgremien. Die operative Führung des Konzerns als Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer (CEO) von DEKRA e.V./SE übernimmt Stan Zurkiewicz. Der neue CEO war viele Jahre Asien-Chef und zuletzt Chief Operating Officer (COO) des Unternehmens. Der langjährige Präsident des Präsidialrats und Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Pleines, hat seine erfolgreiche Tätigkeit beendet und legte seine Mandate nieder. 

Pleines, der seit Dezember 2000 in verschiedenen Gremien von DEKRA aktiv war und seit Mai 2011 sowohl den Präsidialrat des DEKRA e.V. wie auch den Aufsichtsrat der DEKRA SE leitete, will sich künftig verstärkt persönlichen Interessen widmen. Aufgrund seiner außerordentlichen Verdienste wurde ihm zum Ende seiner Amtszeit vom Präsidialrat der Titel „Ehrenpräsident“ verliehen. Er bleibt dem Unternehmen damit fest verbunden.

„Ich danke dem Präsidialrat, dem Aufsichtsrat und insbesondere Stefan Kölbl ganz herzlich für die jahrzehntelange vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit. Es erfüllt mich mit Zufriedenheit und Stolz, dass wir jetzt sowohl Kontinuität wie auch Veränderung im Top-Management realisieren können. Damit garantieren wir die Fortsetzung unserer über 20-jährigen Erfolgsgeschichte und wir stellen die Weichen für die Herausforderungen der digitalen Transformation.“ (Thomas Pleines)

Verdreifachung des Unternehmenswertes seit 2010

Seit der Übernahme des Vorstandsvorsitzes durch Kölbl im Jahr 2010 hat DEKRA seinen Unternehmenswert bis heute annähernd verdreifacht, vermeldet der Konzern. Im gleichen Zeitraum wurde der Umsatz mehr als verdoppelt auf heute 3,5 Mrd. Euro, das Ergebnis stieg um 130 Prozent und die Anzahl der Mitarbeitenden wuchs von rund 22.000 (Ende 2009) auf rund 46.500 im Jahr 2021. Darüber hinaus wurde die internationale Ausrichtung des Unternehmens erheblich forciert: Der DEKRA-Konzern ist inzwischen weltweit in über 60 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv. 

Die Vorstandsmannschaft wird im Rahmen dieses Wechsels von bisher vier auf drei Positionen reduziert. In den Verantwortungsbereich von Stan Zurkiewicz fallen neben dem operativen Geschäft in den Regionen, Marketing & Vertrieb, die Konzernstrategie und -entwicklung sowie die Konzernkommunikation. 

Wolfgang Linsenmaier, der unverändert als Chief Financial Officer (CFO) des DEKRA e.V. und der DEKRA SE die qualitative Entwicklung und Performance der Gruppe verantwortet, erweitert seinen Verantwortungsbereich um die Bereiche Recht und Compliance, Revision und Change Management. Ulrike Hetzel, Chief Technical Officer (CTO) der DEKRA SE, wird weiterhin die strategische Entwicklung der Service Divisions, das Innovationsmanagement und die globale IT verantworten.

Printer Friendly, PDF & Email