Daimler erwirbt Mehrheit an Chauffeur Privé

Daimler Mobility Services hat eine Mehrheitsbeteiligung an Chauffeur Privé erworben, einem der führenden Fahrdienst-Vermittler in Frankreich.

Daimler erwirbt Mehrheit an Chauffeur Privé: Omar Benmoussa, Othmane Bouhlal, Yan Hascoet (von links nach rechts)
Daimler erwirbt Mehrheit an Chauffeur Privé: Omar Benmoussa, Othmane Bouhlal, Yan Hascoet (von links nach rechts)
Gregor Soller

Daimler baut sein alternatives Mobilitätsangebot zügig weiter aus: Mittlerweile ist Daimler Mobility Services in 15 europäischen Märkten vor Ort und baut damit die Position im europäischen Mobilitätsmarkt weiter aus. Mit der Beteiligung kontrolliert Daimler Mobility Services mehr als 50 Prozent von Chauffeur Privé, bis 2019 soll das Unternehmen komplett übernommen werden.

Die Investition in Chauffeur Privé ist ein weiterer Schritt bei der Umsetzung der CASE-Strategie“. Daimler ist über seine Finanzkraft hinaus bestens aufgestellt, die Transformation vom reinen Automobilhersteller zum integrierten Mobilitätsdienstleister zu gestalten und damit den Weg zu bereiten für eine Zukunft mit autonomen Fahrzeugen”, so Bodo Uebber im Vorstand verantwortlich für Finanzen und Controlling und Daimler Financial Services. Der Fahrdienst-soll die bestehenden Mobilitätsangebote ergänzen.

Chauffeur Privé wurde 2011 gegründet. Mit mehr als 1,5 Millionen Kunden und 18.000 Fahrern ist das Unternehmen der führende Vermittler von Fahrdiensten in Frankreich. Der Service wird in Paris, Lyon und an der Côte d‘Azur angeboten. In Frankreich ist der Markt für private Fahrdienste von weniger als 1.000 Fahrern im Jahr 2011 auf mehr als 30.000 Fahrer im Jahr 2017 signifikant gewachsen.

Was bedeutet das?

Wie beim riesigen Pkw-Portfolio versucht Daimler aktuell, auch die kleinste Lücke im Mobilitätsportfoilo zu finden und zu schließen und geht den Weg Richtung CASE respektive „Mobilität per Fingertipp“ - oder vielleicht sollte man besser sagen per „App“ - sehr konsequent weiter.

Printer Friendly, PDF & Email