Werbung
Werbung
Werbung

Daihen und WiTricity kooperieren beim induktiven Laden

Daihen nutzt die Drive 11-Technik von WiTricity.

Daihen koopereiert beim induktiven Laden mit Witricity. | Foto: Witricity
Daihen koopereiert beim induktiven Laden mit Witricity. | Foto: Witricity
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Der Ladetechnikhersteller WiTricity und Daihen, ein Unternehmen mit Spezialisierung auf elektrische Energieübertragung, Produktvertrieb und Industrieroboter, trafen eine Lizenzvereinbarung:  Ab sofort vertreibt Daihen Ladestationen für Elektroautos, die mit WiTricity-Technologie funktionieren. Dabei setzt das Unternehmen WiTricitys Drive 11 System als Referenzdesign für Ladestationen von Elektro- und Hybridfahrzeugen ein. Seit 2016 nutzt DAIHEN WiTricity-Technologie und beliefert die Industrie mit Produkten zur kontaktlosen Energieübertragung. WiTricitys Referenzdesign Drive 11 soll Daihens Produktentwicklung von hocheffizienten und interoperablen Ladestationen beschleunigen, die globalen Standards zum kontaktlosen Laden entsprechen.

Die Ladeplatte des Drive 11 System wird auf dem Boden montiert und mit der patentierten Magnetic-Resonance-Technologie lädt ein über der Ladeplatte parkendes Auto ohne Kabel oder sonstige bewegliche Gegenstände. Das sogenannte „Drive System“ soll eine schnelle Ladegeschwindigkeit und einen hohen Wirkungsgrad bieten. Automobilhersteller, Tier-1 Zulieferer und Technologieunternehmen wie WiTricity arbeiten an globalen Standards zum kontaktlosen Laden, damit Fahrzeuge an jeder Ladestation ihre Energiereserven wieder auffüllen können. Daihen sieht den Gebrauch von Ladestationen im privaten Bereich und auf kostenpflichtigen sowie öffentlichen Parkplätzen.

„Daihen hält kontaktlose Energieübertragung für eine Kerntechnologie der Fabrik der Zukunft. Als wir unseren Eintritt in den Automobilmarkt planten, wussten wir, dass WiTricitys Technologie ein notweniger Bestandteil unseres Produktes ist. Mit dem DRIVE 11 System von WiTricity lassen sich Fahrzeuge flexibel, effizient und kontaktlos laden. Nun machen wir die Technologie dem schnell wachsenden globalen Markt für Elektrofahrzeuge zugänglich“, sagt Ryohei Tanaka, General Manager und Chief Engineer of Research and Development bei Daihen. „Wir freuen uns, die Zusammenarbeit mit Daihen auszubauen und den Automobilmarkt zu bedienen. Das Unternehmen verfügt über große Expertise auf dem Gebiet der elektrischen Energieübertragung“, sagt Alex Gruzen, CEO bei WiTricity.

Was bedeutet das?

Kontaktloses Laden kommt langsam aber sicher. Aber auch hier geht es nicht ohne durchdachte Kooperationen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung