Werbung
Werbung

DAF: Schwere Reihen XD und XF starten im Sommer elektrisch

Der Nutzfahrzeughersteller eröffnet sein neues Montagewerk für die Serienproduktion der DAF-Electric-Baureihen in Eindhoven und elektrifiziert auch den Schwer- und Fernverkehr.
 

Harald Seidel, Präsident von DAF Trucks, und Micky Adriaansens, Ministerin für Wirtschaft und Klimapolitik, hatten das neue DAF-Werk am Montag im niederländischen Eindhoven offiziell eröffnet. Foto: DAF
Harald Seidel, Präsident von DAF Trucks, und Micky Adriaansens, Ministerin für Wirtschaft und Klimapolitik, hatten das neue DAF-Werk am Montag im niederländischen Eindhoven offiziell eröffnet. Foto: DAF
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
von Daniela Sawary-Kohnen

Das komplett neue Montagewerk für batteriebetriebene Lkw ist jetzt offiziell von Micky Adriaansens, der niederländischen Ministerin für Wirtschaft und Klima, eröffnet worden. Die neue Anlage wurde am Hauptproduktionsstandort von DAF im niederländischen Eindhoven in Betrieb genommen und solle laut Herstellerangaben dazu beitragen, die Position des Unternehmens bei der Bereitstellung nachhaltiger Transportlösungen auszubauen. Harald Seidel, Präsident von DAF Trucks:

„Die Inbetriebnahme des neuen Montagewerks für den DAF-Electric-Baureihen stellt einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu einer noch saubereren Zukunft dar. Um unsere Kunden beim Übergang zu emissionsfreien Straßentransporten zu unterstützen, gehen wir über die Lieferung erstklassiger vollelektrischer Lkw hinaus. Zu unserem umfassenden Angebot zählen ein breites Sortiment an Ladelösungen, die Beratung zur Routenplanung und zum Laden sowie spezielle Schulungen für Fahrer, um das Beste aus den Fahrzeugen herauszuholen.“

Insgesamt umfasst die Fläche des neuen Werks für die Montage des DAF-Electric-Baureihen 5.000 Quadratmeter und verfügt über zwei Vormontagelinien für die Vorbereitung der Batteriesätze sowie für das Elektroantriebsmodul, bestehend aus dem vorderen Batteriesatz, der Hochspannungs-Verteilerdose und den elektrischen Zusatzgeräten. Diese Hauptkomponenten sowie der E-Motor mit integriertem Getriebe sollen auf der fast 150 Meter langen Hauptmontagelinie am Lkw montiert werden.

Technische Daten

Der Nutzfahrzeughersteller hat sein Werk laut eigenen Angaben für die Produktion seiner neuesten Generation von batteriebetriebenen Lkw gebaut. Die neuen DAF XD Electric und XF Electric seien zudem in einer Reihe von Konfigurationen erhältlich, hieß es. Diese werden von E-Motoren von Paccar angetrieben und sind mit Batteriesätzen mit 2 bis 5 Strängen (210 bis 525 kWh) ausgestattet. Der modulare Ansatz ermögliche eine präzise Anpassung der Lkw an die Anforderungen und Bedürfnisse der Kunden. Reichweiten von bis zu 500 Kilometern könnten vollelektrisch gefahren werden, wobei 1.000 emissionsfreie Kilometer durch die sorgfältige Planung von Routen und Nachladen erreicht werden könnten. Mit einer Schnellladung mit bis zu 350 kW sollen Akkus in nur 45 Minuten auf 80 Prozent ihrer Kapazität aufgeladen werden.

Die Produktion von Lkw zur Qualitätsprüfung werde in Kürze beginnen und die Serienproduktion von Kundenfahrzeugen ist ab dem Sommer geplant. DAF geht davon aus, dass die Produktion in naher Zukunft aufgrund der steigenden Nachfrage nach vollelektrischen Lkw auf Tausende von Fahrzeugen pro Jahr steigen wird. Micky AdriaansensMinisterin für Wirtschaft und Klimapolitik:

DAF ist seit vielen Jahren ein führender Akteur in der Herstellung von Lastkraftwagen und spielt derzeit eine herausragende und innovative Rolle bei der Entwicklung von Elektro-Lkw. Der Übergang zu saubereren Produkten und Produktionsmethoden ist wichtig. Nicht nur für die Umwelt, sondern auch, um die Wettbewerbsfähigkeit der Niederlande zu sichern. Diese neue Fabrik für batteriebetriebene Lkw ist ein leuchtendes Beispiel für diesen Ehrgeiz.“

Werbung
Werbung