DAD (Deutscher Auto Dienst) vereinfacht Beantragung der BAFA-Prämie für alle Flottenkunden

Die Geschäftspartner des DAD können Förderprämie für E-Autos unkompliziert online beantragen.

Gerade Flotten kostet es oft viel Zeit, die Förderanträge für E-Autos extra zu bearbeiten. | Foto: G. Soller
Gerade Flotten kostet es oft viel Zeit, die Förderanträge für E-Autos extra zu bearbeiten. | Foto: G. Soller
Gregor Soller

Elektroautos werden daher vom Staat mit bis zu 6.000 Euro gefördert – aktuell soll die Förderung nach Plänen des Bundesverkehrsministeriums bis einschließlich 2025 verlängert werden. Das Problem vor allem für Flotten: Die Auszahlung der Prämie kann bis zu acht Wochen dauern und das Ausfüllen der erforderlichen Formulare nimmt viel Zeit in Anspruch.

Das BAFA-Portal vereinfacht die Beantragung der Förderprämien enorm

Mit dem neuen BAFA-Portal der Kroschke Gruppe können Fuhrparkbetreiber, Leasinggesellschaften und andere Flottenkunden des Deutschen Auto Dienst (DAD) die Förderung einfacher beantragen und schneller erhalten. Mit Hilfe der BAFA-Lösung der Kroschke Gruppe lassen sich die Prämien für Elektrofahrzeuge unkompliziert beantragen und die Zeit bis zur Auszahlung wird deutlich verkürzt.

Gerade für Kunden des DAD, die entweder eigene Fahrzeugflotten betreiben oder als Leasinggesellschaften sowie Fuhrparkmanagementunternehmen selbst Flottenkunden betreuen, ist die Beantragung des Umweltbonus aufwändig und zeitintensiv. Mit der Online-Lösung werden Kunden Schritt für Schritt durch den Antrag geleitet, so dass immer klar ist, welche Unterlagen gerade benötigt werden. Die Digitalisierung der Anträge bringt Transparenz in die Prozesse, so dass Kunden des DAD ein sicherer und schnellerer Service angeboten werden kann.

Alle Dokumente können bequem im Online-Portal zur BAFA-Förderung hochgeladen werden. Die Bereichsleiterin des Gesamtvertriebs, Andrea Hansen, erklärt:

„Die DAD Kunden benötigen hunderte oder tausende Förderanträge, deren Bearbeitung nicht nur fachliches Know How, sondern auch einen erheblichen manuellen Arbeitsaufwand erfordert. Insbesondere durch die Möglichkeit die Fahrzeugdaten und die dazugehörigen Dokumente mittels Massenupload in das BAFA-Portal zu laden, sparen unsere Kunden sehr viel Arbeits- und Prozesszeit. Gleichzeitig profitieren sie von der fachlichen Expertise unserer Mitarbeiter, durch die Fehler bei der Beantragung und damit gegebenenfalls auch der Verlust der Förderprämie vermieden werden können.“

Förderfähig sind ausgewählte vollelektrische sowie Hybrid- und Wasserstofffahrzeuge. Die komplette Liste aller Autos, die staatlich unterstützt werden, ist beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) einsehbar. Mehr Informationen unter

https://www.dad.de/produkt/online-portal-fuer-bafa-foerderantrag

Was bedeutet das?

Förderung ist schön und gut – sofern man sich bei deren Beantragung leicht tut – gerade für große Flotten mit vielen Fahrzeugen kostet das aber viel Zeit, weshalb das neue Tool, mit dem das Ganze vereinfacht und digitalisiert werden kann, willkommen sein dürfte.

Printer Friendly, PDF & Email