Werbung
Werbung

Cummins: New Power mit Wasserstoff, Brennstoffzelle und Co.

Mit der Einführung von Accelera by Cummins lanciert der Amerikanische Energie- und Technologiekonzern eine neue Marke, unter deren Dach ein breit gefächertes Portfolio an emissionsfreien Lösungen für viele wichtige Industriezweige gebündelt wird.

Brennstoffzellentechnik für Nutzfahrzeuge, Wasserstoffelektrolyse und Batterien - Geschäftsfelder, die Cummins nun unter dem Dach von Accelera zusammenfasst.| Foto: Cummins
Brennstoffzellentechnik für Nutzfahrzeuge, Wasserstoffelektrolyse und Batterien - Geschäftsfelder, die Cummins nun unter dem Dach von Accelera zusammenfasst.| Foto: Cummins
Werbung
Werbung
Thomas Kanzler

Accelera, ein Geschäftssegment von Cummins, ist sowohl ein Komponentenlieferant als auch ein Integrator, der sich auf Batterien, Wasserstoff-Brennstoffzellen, E-Achsen, Traktionsantriebe und Elektrolyseure konzentriert und derzeit über Niederlassungen in Nordamerika, Europa und China sowie über weitere Joint Ventures in den Niederlanden und China verfügt.

Die Einführung von Accelera sei laut Jennifer Rumsey, President und Chief Executive Officer von Cummins, ein bedeutender Schritt in den Bemühungen von Cummins, seine Destination Zero-Strategie zu erreichen. Der Fokus konzentriere sich auf die Entwicklung von Cummins-Technologien zur Erreichung von Null-Emissionen in seinem gesamten Produktportfolio. Die Destination Zero-Strategie von Cummins basiert auf der Erkenntnis, dass mehrere Lösungen erforderlich sind, um eine branchenweite Dekarbonisierung für die verschiedenen Anwendungen des Unternehmens zu erreichen.

Bis 2050 null Emissionen

In den vergangenen Jahren hat Cummins mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar in Forschung und Technologie, Kapital und Übernahmen investiert, um die Führungsposition und die technologischen Fähigkeiten von Accelera auszubauen. Accelera ist heute ein weltweit führender Anbieter von emissionsfreien Technologien, der batterieelektrische und brennstoffzellenelektrische Lösungen für kommerzielle und industrielle Anwendungen anbietet und über Hunderte von Elektrolyseuren verfügt, die heute weltweit Wasserstoff erzeugen.

„Um unser Ziel zu erreichen, bis 2050 Netto-Null-Emissionen zu erreichen, müssen wir unser gesamtes Geschäftsportfolio nutzen", so Rumsey. „Während wir bei den motorbasierten Lösungen, die die Geschäfte unserer Kunden antreiben, weiterhin führend sind und diese weiterentwickeln, haben wir auch die breiteste Kombination von emissionsfreien Technologien für die Nutzfahrzeugindustrie aufgebaut, wie z. B. batterieelektrische und brennstoffzellenelektrische Antriebsstranglösungen und Elektrolyseure für die grüne Wasserstoffproduktion.“

Accelera entwickelt eine Reihe von emissionsfreien Lösungen, darunter Wasserstoff-Brennstoffzellen, Batterien, E-Achsen, Traktionssysteme und Elektrolyseure, um eine Vielzahl von Industrien vom kommerziellen Transport bis zur chemischen Produktion nachhaltig zu versorgen. Als Lieferant und Integrator von Komponenten dekarbonisiert Accelera Anwendungen wie Busse, Lastwagen, Züge, Baumaschinen, stationäre Energieversorgung und kohlenstoffintensive Industrieprozesse

„Die Gründung von Accelera unterstreicht unser Engagement, bei emissionsfreien Lösungen führend zu sein, und unterstreicht unsere einzigartige Fähigkeit, unser tiefes Verständnis für die Bedürfnisse und Anwendungen unserer Kunden, unser technisches Know-how und unser umfangreiches Service- und Support-Netzwerk zu nutzen, um unsere Kunden bei der Energiewende zu begleiten“, erklärt Rumsey weiter.

Amy Davis, die seit 2020 die Geschäftseinheit New Power leitet, wird als Präsidentin von Accelera fungieren. Davis hat während ihrer mehr als 25-jährigen Tätigkeit bei Cummins eine Reihe von globalen und geschäftlichen Führungspositionen innegehabt. In ihrer Rolle als Präsidentin von Accelera wird Davis weiterhin die Innovation und Geschäftsentwicklung von marktführenden emissionsfreien Technologien leiten und Kunden auf ihrem Weg zu Netto-Null-Emissionen unterstützen.

„Das Ziel von Accelera ist einfach: Wir wollen eine nachhaltige Zukunft für die Industrien sichern, die die Welt am Laufen halten", sagte Davis. „Die Einführung dieser neuen Marke sorgt für eine zusätzliche Fokussierung unseres Geschäfts und ermöglicht es uns, der sich ständig verändernden emissionsfreien Landschaft voraus zu sein. Indem wir das tiefe Verständnis von Cummins für die Bedürfnisse unserer Kunden und die Anforderungen ihrer Anwendungen nutzen, wird Accelera führende Null-Emissions-Technologien liefern, die notwendig sind, um den Übergang zu Null zu beschleunigen."

Accelera Elektrolyseur für Quebec, 1.000 Schulbusse für die USA

Accelera by Cummins wird ein Protonenaustauschmembran-Elektrolyseursystem mit einer Leistung von 90 Megawatt für die Anlage von Varennes Carbon Recycling in Quebec, Kanada, liefern. Das Projekt ist das größte Elektrolyseur-Projekt, das Cummins bisher angekündigt hat, und ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer auf grünem Wasserstoff basierenden Wirtschaft in Nordamerika. Es wird dazu beitragen, nicht wiederverwertbare Abfälle in Biokraftstoffe und Kreislaufchemikalien umzuwandeln.

Cummins Tochter Accelera und Blue Bird wollen in den nächsten 12 bis 18 Monaten eine neue Flotte von 1.000 elektrischen Schulbussen in den Vereinigten Staaten betreiben. Die Produktion der elektrischen Schulbusse wird erheblich beschleunigt, so dass sich die Zahl der emissionsfreien Schulbusse, die die beiden Unternehmen seit Beginn der Produktion in Betrieb genommen haben, mehr als verdoppelt. Wenn 1.000 neue elektrische Schulbusse auf der Straße sind, werden jährlich 10.600 Tonnen schädlicher Kohlenstoffemissionen vermieden.

Was bedeutet das?

Neue Technologien haben die Produktemissionen des Unternehmens in den letzten 25 Jahren um mehr als 90 Prozent reduziert. Accelera soll den Weg des Unternehmens in eine emissionsfreie Zukunft weiter vorantreiben. Dafür investiert Cummins unter anderem in den Ausbau seiner Produktionskapazität für Elektrolyseure und schließt dieses Jahr die Übernahme der Siemens Nutzfahrzeugsparte und des amerikanischen Automobilzulieferers Meritor ab.

Werbung
Werbung