Corona-Krise: Renault lässt Produktion ruhen

Bereits seit Montag ruht in den zwölf französischen Werken des Herstellers die Fertigung.

Nichts geht mehr: Auch im LCV-Werk Maubeuge, wo unter anderem die Z.E.-Modelle des Kangoo montiert werden, steht die Produktion Corona-bedingt still. | Foto: Renault
Nichts geht mehr: Auch im LCV-Werk Maubeuge, wo unter anderem die Z.E.-Modelle des Kangoo montiert werden, steht die Produktion Corona-bedingt still. | Foto: Renault
Johannes Reichel

Auch der teilstaatliche Automobilhersteller Renault lässt die Produktion in sämtlichen seiner 12 Werke in Frankreich seit Montag Abend ruhen. Davon betroffen sind 18.000 Mitarbeiter in Frankreich. Das geschehe, um die Mitarbeiter zu schützen und in Einklang mit den Vorgaben der französischen Staatsregierung. Diese hatte zuletzt sehr rigide Maßnahmen ergriffen und eine allgemeine Ausgangssperre mit nur wenigen Ausnahmen verhängt. Die Fortführung der Fertigung in den außerfranzösischen Werken geschehe gemäß der lokalen Situation. Man plane einen Neustart der Produktion, sobald die Bedingungen dies erlaubten und werde Maßnahmen ergreifen, um flexibel auf die Nachfrage reagieren zu können.   

Printer Friendly, PDF & Email