Corona-Krise: PSA bereitet Werke vor - und forciert Online-Kauf

Die Opel-Werke in Kaiserslautern, Rüsselsheim und Eisenach wappnen sich für den Neustart. Derweil komplettiert die Groupe PSA den Online-Vertrieb und ermöglicht vollständige Kaufabwicklung.

Sofa-Shopper: Auch bei PSA nutzt man die Krise, um die Digitalisierung des Vertriebs zu beschleunigen. Gewählt und gekauft wird jetzt komplett im Internet. | Foto: PSA Groupe
Sofa-Shopper: Auch bei PSA nutzt man die Krise, um die Digitalisierung des Vertriebs zu beschleunigen. Gewählt und gekauft wird jetzt komplett im Internet. | Foto: PSA Groupe
Johannes Reichel

Die Groupe PSA bereitet ihre deutschen Opel-Werke in Kaiserslautern, Rüsselsheim und Eisennach auf den Wiederanlauf der Produktion vor, für den es allerdings noch kein fixes Datum gibt. Der Zeitplan werde im "gesellschaftlichen und kommerziellen Kontext erörtert", wie es heißt. Während der Produktionspause habe man ein Protokoll verstärkter Gesundheits- und Hygienemaßnahmen entwickelt.

Das umfasse mehr als hundert Gesundheits- und Hygienemaßnahmen, die alle Aktivitäten des Unternehmens von der Produktion über Verwaltung und Forschung & Entwicklung bis zum Vertrieb abdeckten. Die Maßnahmen regelten etwa die tägliche Ausgabe und Nutzung von individuellen Schutzmasken, das Einhalten der notwendigen Abstandsregelungen auch in den Pausenbereichen durch Markierungen auf dem Boden sowie die Umsetzung erweiterter Hygienevorschriften. Werkzeuge und Arbeitsflächen würen häufig gereinigt und der Schichtwechsel werde nach vorheriger Absprache mit dem Betriebsrat angepasst, um direkten Kontakt zwischen den Mitarbeitern zu vermeiden, heißt es weiter.

Digitalisierung des Vertriebs: Alles auf Online!

Unterdessen forciert die Gruppe die Digitalisierung des Vertriebs. Nunmehr können Finanzierungangebote auf den Vertriebsseiten der Hersteller abgerufen werden, Fahrzeuge lassen sich online auswählen, bestellen und bezahlen.

„Aktuell beginnt die Suche aller Kunden nach neuen Fahrzeugen im Internet. Einige von ihnen möchten anschließend auch die gesamte Abwicklung online abschließen", begründet Thierry Koskas, Direktor Sales & Marketing der Groupe PSA.

Diesen Wunsch nach einfach und schnell zugänglichen Mobilitätslösungen erfülle man nun zu einem Zeitpunkt, an dem die Ausstellungsräume in zahlreichen Ländern aufgrund von Schutzmaßnahmen geschlossen seien.

Auch Finanzierung online abrufbar, vorerst in Frankreich

Daneben seien auch die Finanzierungsangebote im Peugeot Store verfügbar und ab Ende April 2020 auch im Citroën Store und im DS Store. Die Angebote gelten allerdings zunächst für Frankreich und sollen in Kürze auf weitere Länder innerhalb und außerhalb Europas ausgeweitet werden. Auch Opel/Vauxhall habe diverse lokale Vertriebsinitiativen gestartet, insbesondere in Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden. „Diese neuen Vertriebsmethoden für unsere Fahrzeuge wurden von unseren Mitarbeitern getestet und validiert“, verspricht Thierry Koskas.

Aktuell würden bereits 89 Prozent der Verkäufe der Groupe PSA an Mitarbeiter, die mit den Modellen der Marken vertraut sind, online getätigt. Auf den neuen Webseiten von Peugeot, Citroën und DS Automobiles erfolge die gesamte Abwicklung mit nur wenigen Klicks. Leasingangebote (mit Kaufoption) starten bei 83 Euro pro Monat.

 

Printer Friendly, PDF & Email