Corona-Krise: be·connected conference wird verschoben

Der Veranstalter sieht keine seriöse Planbarkeit für die im Herbst geplante E-Mobility-Konferenz und verschiebt auf Oktober 2021.

Intensive Information: Die be·connected conference mit Medienpartner VISIONmobility ist bekannt für engen Austausch und Vorträge mit technischem Tiefgang. | Foto: J. Reichel
Intensive Information: Die be·connected conference mit Medienpartner VISIONmobility ist bekannt für engen Austausch und Vorträge mit technischem Tiefgang. | Foto: J. Reichel
Johannes Reichel

Der Salzburger Ladenetzspezialist has·to·be hat die für Oktober geplante be·connected conference in München aufgrund der Corona-Pandemie verschoben. Neuer Termin ist jetzt der 7.-8. Oktober des nächsten Jahres. Es sei nahezu unmöglich, in Anbetracht täglich ändernde Verordnungen und Restriktionen die Konferenz in der gewohnten Qualität zu planen und durchzuführen. Das zweitägige Branchentreffen, bringt jährlich Unternehmer, Brancheninsider, Vordenker und Innovatoren der E-Mobilitätsbranche zusammen, um sich auszutauschen und zu vernetzen und kombiniert intensive Fachvorträge mit Networking auf Expertenniveau.

"In Zeiten dieser Pandemie mit Nasen-Mund-Schutzmasken und Sicherheitsabstand, wäre die be·connected nicht mehr das was sie war und wofür sie von den Besuchern geschätzt wird. Wir haben uns deshalb entschlossen, die Konferenz auf das kommende Jahr zu verschieben", erklärten die Veranstalter.

Damit wolle man den Speakern und den Mitarbeitern gegenüber Verantwortung übernehmen. Die be·connected conference 2021 ist vom 07. bis 08. Oktober angesetzt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Printer Friendly, PDF & Email