Werbung
Werbung
Werbung

City-Logistik: Renault Trucks will 2019 elektrisch durchstarten

Der französische Hersteller will der Konkurrenz zuvorkommen und die fast zehnjährige Expertise in Sachen Elektro-Lkw nutzen. Der vollelektrisch angetriebene Verteiler-Truck soll von Anfang an rentabel sein für die Kunden.

Stromabnehmer: Renault Trucks will von jahrelanger Elektro-Erfahrung im eigenen Hause profitieren und bis 2019 mit der vollelektrischen Verteiler-Lkw-Reihe in Serie gehen. | Foto: Renault Trucks
Stromabnehmer: Renault Trucks will von jahrelanger Elektro-Erfahrung im eigenen Hause profitieren und bis 2019 mit der vollelektrischen Verteiler-Lkw-Reihe in Serie gehen. | Foto: Renault Trucks
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der französische Lkw-Hersteller Renault Trucks hat angekündigt, 2019 mit der Serienproduktion von rein elektrisch betriebenen Nutzfahrzeugen zu beginnen. Die vollelektrischen Lastwagen für den Stadt- und Verteilerverkehr werden serienmäßig im Renault Trucks Werk in Blainville-sur-Orne (Normandie) produziert. Der Anbieter nimmt für sich in Anspruch, bereits seit 2009 in die Forschung und Entwicklung von Elektro-Lkw investiert zu haben. Die Praxistests mit Carrefour, Guerlain, Nestlé sowie der Delanchy-Gruppe hätten grundlegende Erkenntnisse bezüglich des Einsatzes, der Batteriecharakteristik, der Lade-Infrastruktur sowie des Services und der Wartung von Elektro-Lkw der Klasse zwischen 12 und 16 Tonnen gebracht.

Außer den Versuchsfahrzeugen präsentierte man 2010 in Frankreich einen 4,5-Tonner-Frontlenker-Lkw mit Elektroantrieb, den Maxity Elektro. „Dadurch konnten wir unser Vertriebsnetz auf den Verkauf, die Wartung und Reparatur von Elektrofahrzeugen vorbereiten“, erklärt François Savoye, Leiter der Abteilung Energiestrategie. Die aktuelle Modellreihe an Elektrofahrzeugen stelle nun eine rentable Transportlösung dar, was 2010 noch nicht der Fall gewesen sei, so Savoye. Außerdem profitiere man von der Forschung und der Entwicklung der Volvo Gruppe, zu der Renault Trucks seit 2001 gehört. Diese nutzt bereits bewährte Technologien, etwa bei der Elektrifizierung von Bussen. Durch die so realisierten Skaleneffekte sei es nun möglich geworden, 2019 in Serie an den Start zu gehen.

Im Produktionswerk wird derzeit eine dedizierte Montagelinie für die E-Lkw eingerichtet. Elektromobilität sei der Grundpfeiler der Energiestrategie von Renault Trucks im Bezug nachhaltigen Transports in Innenstädten, so das Credo des Anbieters. Durch den geräuscharmen Betrieb und dem damit möglichen Über-Nacht-Transport könne zusätzlich die Verkehrsüberlastung zu den Stoßzeiten reduziert werden. Für den Lieferverkehr in Stadtzentren sieht Renault Trucks den Elektro-Lkw als unerlässlich an.

Was bedeutet das?

Der französische Elektro-Pionier im Lkw-Geschäft will sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen, nur weil die lange schlafenden Riesen der Branche, Mercedes-Benz und MAN plötzlich wach geworden sind und sich gegenseitig überbieten mit Einführungsankündigungen für E-Trucks. Schon 2019 soll jetzt bei Renault eine ganze Reihe von E-Lastern für die Verteiler-Logistik an den Start gehen. Anders als der nebulöse Tesla Semi Truck bleibt man in Frankreich dabei technisch auf dem Boden der Realität - und in der Stadt, wo E-Mobilität in der Logistik dreifach Sinn macht: CO2, Abgase, Geräusch, all das ist bei E-Lkw drastisch reduziert oder fällt bei kluger Energieorganisation ganz weg. Allez les bleus, kann man den erfindungsreichen Lyonesern nur zurufen!

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung