ChargePoint-Report: E-Mobilität größte Veränderung seit dem Model T

Die neue Auflage des "Charging Forward Report" dokumentiert die rasante Entwicklung der vergangenen fünf Jahre in Sachen E-Mobilität und Ladeinfrastruktur und trifft Prognosen für die nächsten fünf Jahre. Der Ladenetzspezialist sagt weiteres starkes Wachstum voraus.

Transformation im Transport: Der US-Ladenetzbetreiber konstatiert eine rasante Entwicklung in den vergangenen Jahren und erwartet, dass es so weitergeht. | Foto: ChargePoint
Transformation im Transport: Der US-Ladenetzbetreiber konstatiert eine rasante Entwicklung in den vergangenen Jahren und erwartet, dass es so weitergeht. | Foto: ChargePoint
Johannes Reichel

Der US-Ladenetzbetreiber ChargePoint hat seine aktuelle Auflage des "Charging Forward Report" veröffentlicht und sieht weiterhin einen starken Aufwärtstrend für E-Mobilität und Ladeinfrastruktur. Der soll Unternehmen, Fuhrparks und Hauseigentümern einen umfassenden Überblick liefern, wie sie an der "größten Veränderung im Transportwesen seit dem Modell T", wie der Anbieter meint, teilhaben können. In dem Report zeigt bilanziert der Netzspezialist die Entwicklung der E-Mobility-Branche in den letzten fünf Jahren auf und gibt Prognosen für die nächsten fünf Jahre. Außerdem sind Schlüsselfaktoren genannt, die nach Ansicht von ChargePoint die weitere Elektrifizierung in Nordamerika und Europa vorantreiben. Den ersten Charging Forward Report stellte ChargePoint 2017 vor und man greife nun die progressiven Vorhersagen von damals auf. Der Fünf-Jahres-Marktausblick prognostizierte erfolgreich das Branchenwachstum und das zunehmende Engagement für Elektrofahrzeuge auf globaler Ebene. Nach Angaben von BloombergNEF hat sich der weltweite Absatz von Elektrofahrzeugen im Personenverkehr von 2020 bis 2021 mehr als verdoppelt, und im vergangenen Jahr war jedes zehnte verkaufte Neufahrzeug ein Elektrofahrzeug.

"Wir glauben, dass sich die Mobilität inmitten des größten Wandels seit Generationen befindet und dass die Masseneinführung von E-Fahrzeugen heute näher ist als je zuvor", erklärt Colleen Jansen, Chief Marketing Officer von ChargePoint.

Der Report bietet Unternehmen, Fuhrparks, Immobilienbesitzern und Autofahrern einen umfassenden Überblick darüber, wie der Markt gewachsen ist, wo er heute steht, wohin er sich nach Ansicht des US-E-Mobility-Spezialisten bis 2027 entwickeln wird. Der Bericht räume mit gängigen Irrtümern auf, denen die Branche ausgesetzt ist. Je mehr Branchen und Verbraucher E-Fahrzeuge nutzen, desto größer ist unserer Meinung nach der Bedarf an Hardware- und Softwarelösungen, die den Zugang zu Ladestationen für alle Kunden sicherstellen. In den letzten fünf Jahren hätten die Automobilhersteller den Wandel hin zur Elektromobilität genutzt und erhebliche Investitionen in die Entwicklung und Produktion neuer E-Modelle getätigt, konstatieren die Autoren des Reports. Im gleichen Zeitraum habe ChargePoint sein Netzwerk entsprechend ausgebaut, um den Übergang zur Elektromobilität für alle E-Fahrer zu vereinfachen. Heute schließe sich jede Sekunde oder weniger ein Fahrer an das ChargePoint-Netzwerk an. Auch große Flottenbetreiber haben in die Elektrifizierung ihrer Flotten investiert. Seit 2017 haben sich die Ladevorgänge von Elektroflotten im ChargePoint-Netzwerk um mehr als 200 Prozent gesteigert. Für die kommenden fünf Jahre erwartet man einen globalen Wendepunkt bei der Einführung von Elektrofahrzeugen bis 2030, ein starkes Wachstum bei der Einführung von Ladestationen zu Hause sowie allgemeine positive Auswirkungen, durch die weitere Elektrifizierung des Alltags, wie etwa emissionsärmere Innenstädte.

Printer Friendly, PDF & Email