Werbung
Werbung
Werbung

Changan, Dongfeng und die FAW Group gründen Ride-Hailing Joint Venture

Das Joint Venture T3 Chuxing soll dem Marktführer Didi Chuxing Paroli bieten.

Die drei großen staatlichen Autohersteller wollen mit T3 Chuxing dem Ride-Hailing-Riesen Didi Konkurrenz machen. | Foto: T3 Chuxing
Die drei großen staatlichen Autohersteller wollen mit T3 Chuxing dem Ride-Hailing-Riesen Didi Konkurrenz machen. | Foto: T3 Chuxing
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Auch in China werden Bündnisse in der Industrie immer wichtiger, da einer allein oft zu klein ist, um die großen Herausforderungen der neuen Mobilität zu meistern. So gründeten die drei großen staatlichen Autohersteller in der ostchinesischen Stadt Nanjing mit dem lokalen Online-Händler Suning Corp., dem Internet-Giganten Alibaba Group Holdings und Tencent Holdings die 9,8 Milliarden Yuan (1,25 Milliarden Euro) schwere Ride Hailing Partnerschaft. Das Joint Venture, „T3 Chuxing“ genannt (Chuxing bedeutet Mobilität auf Chinesisch), wird in Nanjing seinen Betrieb aufnehmen und in fünf weiteren großen Städten expandieren – zuerst in Chongqing, Wuhan, Guangzhou, Hangzhou und Tianjin.

Das Unternehmen plant, bereits 2020 Dienstleistungen in den meisten der chinesischen Provinzhauptstädte bereitzustellen und seinen Fuhrpark bis Ende 2022 auf 300.000 Fahrzeuge zu erweitern – bis Jahresende 2019 möchte man 20.000 Autos in der Flotte haben.

Was bedeutet das?

Auch in China sorgt der Kapitalismus schon für Monopole: Denn der chinesische Ride-Hailing-Markt wird von Didi Chuxing dominiert, die 2016 auch das chinesische Geschäft ihres US-Peers Uber übernommen hat. Neben FAW, Dongfeng und Changan haben chinesische Autohersteller wie Geely, BAIC und SAIC elektrische Fahrzeuge im Rahmen neuer Ride-Hailing-Dienstleistungen eingesetzt. Im Dezember 2018 startete die BMW Group im südwestchinesischen Chengdu eine Ride-Hailing-Flotte mit BMW 5er Limousinen, während Daimler im Mai 2019 ein Ride-Hailing-Venture mit Geely in der ostchinesischen Stadt Hangzhou gründete. Der Markt ist also massiv in Bewegung – doch auch hier wird am Ende Größe zählen. Spannend wird das, wenn die chinesischen Ride-Hailing-Giganten ihre Arme nch Europa ausbreiten.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung