Werbung
Werbung

CES 2023: VW ID.7 nimmt im Camouflage-Look Kurs auf Europa

Die erstmals als VW ID. Aero in China gezeigte Stromlimousine mit bis zu 700 Kilometer Reichweite soll auch nach Europa kommen - und gewährt als ID.7 im Tarnlook einen ersten Ausblick. Üppige Serienausstattung.

Auf Kurs: Endlich kommt mit dem ID.7 auch eine elektrische Limousine in die MEB-Familie. | Foto: VW
Auf Kurs: Endlich kommt mit dem ID.7 auch eine elektrische Limousine in die MEB-Familie. | Foto: VW
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Vom 05. bis 08. Januar 2023 präsentiert Volkswagen Group of America auf der CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas seine erste vollelektrische Limousine auf Basis des Modularen E-Antriebsbaukastens (MEB) mit einer smarten Tarnung. Die einzigartige Technologie mit einer mehrschichtigen Lackierung kann Teile des Fahrzeugs zum Leuchten bringen. Sie funktioniert interaktiv und symbolisiert den nächsten Schritt der Digitalisierung des künftigen Top-Modells der ID. Familie. Die zunächst in China gezeigte Studie ID. AERO gab bereits einen Ausblick auf das neue Modell, das außerdem für eine aerodynamische Designsprache steht und Reichweiten von bis zu 700 Kilometer (WLTP) ermöglicht. Nach sechs Jahren kehrt der Konzern auf die CES, die weltweit größte Elektronik-Fachmesse, zurück.

„Mit dem neuen ID.7 runden wir unser E-Modellportfolio nach oben hin ab. Die Limousine wird Top-Technik und Qualität bieten. Der ID.7 ist eines von zehn neuen E-Modellen, die wir bis 2026 auf den Markt bringen. Unser Ziel: In jedem Segment für unsere Kundinnen und Kunden das passende Angebot zu haben“, erklärte Thomas Schäfer, CEO der Marke Volkswagen.

ID.7 bietet neuartiges Klima- und Komforterlebnis

Bei seinem neuesten Modell auf Basis des MEB reagiert VW auf das Feedback seiner Kunden und verbessert das Bedienerlebnis in den relevanten Bereichen. Im ID.7 sind zahlreiche Innovationen serienmäßig:

  • das neue Displaykonzept
  • das Augmented-Reality-Head-up-Display
  • ein 38 Zentimeter-(15-Zoll)-Screen
  • eine neue, in die erste Ebene des Infotainment Systems integrierte Bedienung der Klimatisierung
  • beleuchtete Touch-Slider

Das neue Klimatisierungskonzept mit intelligenten Ausströmern bietet unterschiedliche Funktionen: So erkennt das Fahrzeug den sich nähernden Fahrer anhand seines Schlüssels und beginnt an heißen Sommertagen bereits mit der Kühlung des Innenraums bzw. an kalten Tagen mit dessen Erwärmung – bevor er einsteigt.
 

 

Außergewöhnliches Tarnkonzept ist interaktiv
Die Intelligenz des neuen ID.7 macht VW auf der CES in Las Vegas auf besondere Art sichtbar. Die getarnte Limousine ist im Digital-Camouflage-Design mit einer einzigartigen Fahrzeuglackierung versehen, die den Stromer interaktiv zum Leuchten bringt. 40 Schichten Lack wurden aufgetragen, die mal leitend und mal isolierend sind. 22 separat ansteuerbare Areale des Fahrzeugs werden unterhalb der obersten Lackschicht unter Strom gesetzt (Elektrolumineszenz), damit sie leuchten. Koppelt man das Ganze an eine Soundanlage, wird der Rhythmus über das Aufleuchten einzelner Bereiche sichtbar.

Die QR-Codes auf der Motorhaube und den beiden Flanken dienen als Schnittstelle zwischen physischer und digitaler Welt. Die gesamte Camouflage führt das QR-Code-Thema weiter und verdeckt so die Konturen des späteren Serienfahrzeugs.

MEB ermöglicht aerodynamisches Design und großzügiges Innenraumkonzept

Der ID.7 folgt stilistisch der Designsprache der vollelektrischen Modellfamilie. Die Formensprache der Limousine ist von der aerodynamisch gestalteten Front- und Dachpartie geprägt, die dazu beitragen, den Energieverbrauch zu senken und die Reichweite zu erhöhen. Durchströmte Lufteinlässe in der Front lassen den Fahrtwind gezielt seitlich am Fahrzeug nach hinten strömen. Sie bilden so einen Air Curtain, der den Luftstrom seitlich des Fahrzeugs beruhigt. Das abfallende Dach trägt dazu bei, dass der ID.7 einen dem Vernehmen nach sehr guten Luftwiderstandsbeiwert erreicht. Die Reichweite beträgt etwa bis zu 700 Kilometer (WLTP).

Wie alle Modelle der ID. Familie basiert die Stromlimousine auf dem MEB des Konzerns. Die Vorteile des modularen Baukastens mit kurzen Überhängen und langem Radstand (2,97 Meter) sollen dem Innenraum zugutekommen. Das Ergebnis soll der Charakter einer Oberklasse-Limousine mit besonders großzügigem Raumgefühl sein, so das Versprechen.

E-Offensive: 500.000 Autos auf MEB-Basis ausgeliefert
Mit der Limousine erweitert Wolfsburg seine vollelektrische ID. Familie im volumenstarken Segment der gehobenen Mittelklasse und forciert mit der ACCELERATE Strategie seine E-Offensive. Im September 2020 hatte man durch seine Tochtergesellschaften 500.000 Autos der Modellreihe weltweit ausgeliefert – trotz einer weiterhin angespannten Versorgungslage und rund ein Jahr früher als geplant.

Nach den Modellen ID.3, ID.4, ID.5 und ID.6 (nur in China) sowie dem neuen ID. Buzz, wird der ID.7 das insgesamt sechste Modell der ID. Familie und ist nach dem ID.4 das zweite Weltauto von Volkswagen auf MEB-Basis. Die Elektro-Limousine soll in den drei Hauptmärkten China, Europa und Nordamerika auf den Markt kommen. Der ID.7 für den europäischen Markt wird im Volkswagen Werk Emden produziert. Er ist nach dem ID.4 das zweite Modell auf MEB-Basis, das in Emden gefertigt wird.

Werbung
Werbung