Werbung
Werbung

CES 2023: Audi präsentiert „Holoride ready“

Auf der CES 2019 kündigte Audi an, seine Fahrzeuge in eine Erlebnisplattform für Virtual Reality (VR) zu verwandeln. Seit dem Sommer 2022 sind ausgewählte Modelle nun „holoride-ready“. 

Viel Spaß im Fond: Vor allem Mitfahrer profitieren von "Holoride ready". | Foto: Audi
Viel Spaß im Fond: Vor allem Mitfahrer profitieren von "Holoride ready". | Foto: Audi
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Auf der CES 2019 kündigte Audi an, seine Fahrzeuge in eine Erlebnisplattform für Virtual Reality (VR) zu verwandeln. Seit dem Sommer 2022 sind ausgewählte Modelle nun „holoride-ready“.

 

Auf der CES präsentiert Audi aktuellen Content und ein neues VR-Spiel - im Rahmen von Erlebnisfahrten. Nach dem Start in Deutschland soll das VR-Entertainment laut Audi im Laufe des nächsten Jahres auch in weiteren europäischen Märkten verfügbar sein.

Als weltweit erster Automobilhersteller hat Audi das Virtual-Reality-Entertainment von holoride in Serie gebracht. Im Rahmen der CES 2023 können Besucher und Besucherinnen Erlebnisfahrten im Fond des Audi e-tron und e-tron Sportback unternehmen. Als zentraler Anlaufpunkt dafür dient der Audi Hub am Waldorf Astoria.

 

Das Fahrerlebnis überträgt sich in die virtuelle Welt

 

Hinter holoride verbirgt sich eine neue Technologie, die virtuelle Inhalte in Echtzeit an die Fahrbewegungen des Autos anpasst. Fährt das Auto durch eine Rechtskurve, so fliegt beispielsweise auch das Raumschiff in der virtuellen Welt nach rechts. Beschleunigt das Fahrzeug, beschleunigt auch das Raumschiff. Die Autofahrt wird dabei zum multimodalen Gaming-Erlebnis. Ein Nebeneffekt: Das Risiko für Reiseübelkeit, die häufig beim Betrachten von Filmen oder bewegtem Content im fahrenden Auto auftritt, soll reduziert werden, da visuelles und gefühltes Erlebnis synchron laufen.

In-Car Entertainment wird laut Audi "neu definiert"

Die Entwicklung dieser VR- bzw. XR-Technologie (XR = Extended Reality) für Fahrzeuginsassen und -insassinnen im Fond wurde von Audi initiiert und erstmals auf der CES 2019 vorgestellt und mit zahlreichen Messe-Awards ausgezeichnet. Das Tech-Entertainment-Start-up holoride hat die Technologie vorangetrieben und herstellerübergreifend kommerzialisiert. Giorgio Delucchi, Leiter Digital Experience/Business bei Audi, erklärt:

„Durch die Kombination von Echtzeit-Fahrzeugdaten mit virtuellen Inhalten schaffen wir ein völlig neues Erlebnis. Die Digitalisierung des Fahrzeugs ist ein wesentlicher Baustein dafür, dass sich das Interieur immer stärker zu einem Third Living Space entwickelt – also dem ganz persönlichen Raum, in dem Lebens- und Arbeitsraum verschmelzen. holoride ist hier ein weiterer Proof point in unserer Roadmap.“

Optional bestellbar: Viele Audi-Modelle sind bereits holoride-fähig

Um das holoride-Erlebnis genießen zu können, benötigen die Mitreisenden das Einstiegspaket „Pioneers’ Pack“ und ein holoride-fähiges Audi-Fahrzeug der Baureihen A4, A5, A6, A7, A8, Q5, Q7, Q8, Q8 e-tron, Audi e-tron, Audi e-tron Sportback sowie Audi e-tron GT1. Voraussetzung hierfür ist das Modelljahr 2023 (achten sie dabei auf das Produktionsdatum ab Kalenderwoche 25/22, die am 20.6.2022 begann) sowie der modulare Infotainmentbaukasten der dritten Generation (MIB 3). Die Verfügbarkeit von holoride selbst kann marktspezifisch davon abweichen. Zur Nutzung von holoride muss ein dafür freigegebenes Virtual-Reality-Headset mit dem Fahrzeug gekoppelt werden. Die Verbindung erfolgt dabei drahtlos über Bluetooth Low Energy (BLE).

Zocken im Auto – realistischer denn je

Zum Start können holoride-Nutzer_innen neben zahlreichen interaktiven Inhalten auch zwei Blockbuster-Spiele genießen. Im VR-Spiel „Cloudbreakers: Leaving Heaven“ steuern die Spieler und Spielerinnen „Dev“, seinen Scavenger-Roboter „Skyjack“ und „I.O.N.E.“ durch den feindlichen Himmel von Stratus, sammeln Schrott und jagen KI-Wachen, während sie gleichzeitig zu ihrem tatsächlichen Fahrtziel reisen.Dies geschieht durch den Einsatz von holorides „Elastic Content“: Die Spielinhalte passen sich an Fahrbewegungen,- zeit und -route an.

Nach den erfolgreichen Virtual-Reality-Titeln „Pixel Ripped 1989“ und „Pixel Ripped 1995“ erscheint jetzt eine neue Version des nostalgischen Spiels im 2D-Look, speziell für das Auto, in dem Spieler und Spielerinnen die Familie Keene bei einem Weihnachtsausflug begleiten und David Keene in seiner Mission unterstützen. Der besondere Twist auch hier: Die Bewegungen des Autos fließen in das von dem Gamestudio ARVORE entwickelte Spiel ein.

 

Audi stellt am Messestand von Cariad aus

Die technischen Voraussetzungen, um holoride in ausgewählten Audi-Modellen zu nutzen, wurde bei Cariad, dem Automotive Software Unternehmen des Volkswagen-Konzerns, entwickelt. Erstmalig ist auch Cariad mit einem Messestand bei der CES vertreten und wird im neuen Convention Center innovative Lösungen vorstellen, unter anderem von und mit Audi. Für die Entwicklung komplexer digitaler Systeme nutzt Audi das Know-how und die Synergien im Volkswagen-Konzern.

Was bedeutet das?

Audi erhebt das Gaming in neue Sphären und treibt die Verknüpfung zwischen dem Auto und den digitalen spielen weiter. Wer auf langen Fahrten Ruhe vor Quengeleien der Kids haben möchte, dürfte ihnen mit der holoride-Opton eine Freude machen.

Werbung
Werbung