CES 2022: Digitale Individualisierung von BMW

Neben dem iX-Topmodell M60 hat BMW auch echte Innovationen präsentiert, bei denen die Digitalisierung im Fokus stand.

Digital statt live: BMW zeigte auf der CES den iX M60, die Möglichkeit, die Farben außen digital zu ändern und neue Stimmungs- und Klangwelten für innen. | Foto: BMW
Digital statt live: BMW zeigte auf der CES den iX M60, die Möglichkeit, die Farben außen digital zu ändern und neue Stimmungs- und Klangwelten für innen. | Foto: BMW
Gregor Soller

Eine „Kombination aus Kreativität und Digitalisierung“ soll laut BMW „zu großartigen Momenten“ für den Fahrer und seine Mitreisenden führen. Einen zentralen Beitrag dazu sollen die neuen sogenannten „My Modes“ leisten, die laut BMW „ein gesamthaftes Nutzererlebnis“ im Innenraum erzeugen. Auf der CES gibt die BMW Group einen Ausblick auf gleich vier neue My Modes. Die Auswahl wird schon bald um die My Modes Expressive und Relax erweitert. Darüber hinaus wird mit dem Digital Art Mode erstmals digitale Kunst in einem Automobil präsentiert und mit dem Theatre Mode eine neue Ära für das In-Car Entertainment eingeläutet. Ebenso wie die digitalen Artworks auf dem BMW Curved Display spielt auch der Antriebssound eine wichtige Rolle. Entsprechend entwickelte BMW spezifische Klangwelten für rein elektrisch angetriebene Modelle gemeinsam mit dem Filmmusik-Komponisten Hans Zimmer, und da legte man auf der digitalen CES ebenfalls noch mal nach. Noch weiter geht die immersive Installation „Dimesions of Real“, die laut BMW gar „eine neue Phase digitaler Innovation“ einläutet.

Aber auch außen erfand BMW teils Neues: Mit dem iX „Flow featuring E Ink“ zeigte man das weltweit erste Auto, dessen Außenfarbe auf Tastendruck verändert werden kann.

CES-Weltpremiere eines echten Autos: Der BMW iX M60

Erstmals feierte mit dem iX M60 auch ein echtes Auto „Weltpremiere“ auf der CES, auch wenn es nur eine Variante der iX-Reihe ist. Der iX M60 ist jedenfalls das erste von Beginn an rein elektrische Performance-Automobil der M GmbH. Er bietet mit zwei E-Maschinen maximal 455 kW/619 PS Systemleistung und ein maximales Drehmoment von 1 015 Nm im Sport-Mode. Bei aktivierter Launch-Control können es gar 1 100 Nm werden. In Summe ein starkes, aber kein innovatives Produkt von BMW, dafür fuhr man virtuell deutlich stärker auf.

Spannend: Die neuen My Modes Expressive und Relax

Im iX führte BMW nämlich auch die sogenannten My Modes ein. Sie erzeugen laut BMW „einzigartige Momente“, die sich aus einer auf die jeweilige Situation abgestimmten Kombination der Fahrzeugeigenschaften und des Innenraum-Ambientes ergeben. Zur CES 2022 zeigt BMW nun die weiteren Varianten Expressive und Relax. Im My Mode Expressive soll das aktive Fahrerlebnis mit einer „besonders emotionsstarken Atmosphäre“ im Innenraum kombiniert werden, heißt: Die Darstellung der Anzeigen auf dem BMW Curved Display ist von ausdrucksstarken Farben und abstrakten Mustern geprägt. Dazu kommen die „IconicSounds Electric“, die hier für ein unkonventionelles, besonders intensives Klangbild sorgen sollen. „Relax“ fokussiert dagegen Wohlbefinden, Harmonie und Entspannung. Die Grafikdarstellungen sind dann von natürlichen Landschaften inspiriert, wozu eine subtile und harmonische Klangkulisse erzeugt wird.

Neue Idee: Digitale Kunst im Automobil

Eine interessante Idee ist sicher der „Digital Art Mode“ bieten, mit dem weltweit erstmalig digitale Kunst im Automobil präsentiert wird. Die mit diesem My Mode aktivierten Darstellungen auf dem BMW Curved Display entstammen einem kreativen Dialog zwischen dem BMW Group Design und der international renommierten chinesischen Multimedia-Künstlerin Cao Fei. Cao Fei hatte im Jahr 2017 bereits das 18. BMW Art Car entworfen. In ihrem für den Digital Art Mode produzierten digitalen Kunstwerk thematisiert Cao Fei die vielfältigen Interaktionen und Wechselwirkungen in einer globalisierten Welt anhand von Lichtelementen, die sich ständig verändern, bewegen und miteinander in Beziehung treten.

Neue Klangwelten: Start für BMW IconicSounds Electric

Aber auch akustisch legt BMW nach: Auf der CES 2022 wurden auch die BMW IconicSounds Electric vorgestellt, die einmal mehr mit der bekannten Filmmusik-Komponisten Hans Zimmer entstanden. Die gemeinsam entwickelten Fahrsounds sollen die spezifische Leistungscharakteristik und die markentypischen Eigenschaften eines elektrifizierten BMW „auf völlig neuartige und zugleich authentische Weise“ widerspiegeln. So soll das akustische Feedback auf die Bewegungen des Fahrpedals auch im grundsätzlich nahezu lautlos angetriebenen BMW zum Fahrerlebnis beitragen. Die neuen Klangwelten variieren je nach den vom Fahrer gewählten My Modes. In den elektrifizierten BMW M Automobilen kommen speziell für sie entwickelte Varianten der BMW IconicSounds Electric zum Einsatz. Die BMW IconicSounds Electric sind in der ersten Hälfte des Jahres 2022 erstmals für den BMW i4 und im zweiten Halbjahr 2022 auch für den BMW iX verfügbar.

Auch BMW zeigt ein „Kino auf Rädern“

Im My Mode Theatre verwandelt sich der hintere Bereich des Interieurs in eine private Kino-Lounge – mit dem BMW Theatre Screen, einem 31 Zoll Ultra-Wide-Display im 32:9-Format, Surround-Sound und 5G-Konnektivität. Dort genießen die Fond-Passagiere ein umfassendes und luxuriöses Kino-Erlebnis mit individuell auswählbarem Unterhaltungs-Programm auf einem bis zu 8k hochauflösenden Display. Die BMW Group arbeitet dazu auch mit Amazon zusammen, um über Fire TV ein vielfältiges Unterhaltungsangebot im Fahrzeug anzubieten. Damit haben die Kunden auch unterwegs Zugriff auf Inhalte, die sie bereits zu Hause genießen, darunter Filme und Serien, Musik und Podcasts. Für die chinesischen Kunden wird es ein marktspezifisches Angebot geben. Der BMW Theatre Screen senkt sich nach der Aktivierung des Theatre Mode elegant aus dem Dachhimmel herab. Begleitet wird der Vorgang von einer exklusiv für diesen Zweck kreierten Sound-Inszenierung aus der Kooperation mit Hans Zimmer. Die Insassen können das Entertainment-System sowohl über Direkt-Touch also auch über Touch-Panels bedienen, die in die Türverkleidungen integriert sind.

Außen: Farbwechsel auf Tastendruck

Für außen nutzt BMW die Digitalisierung, um die Farbgebung zu ändern: Mit dem BMW iX Flow featuring E Ink präsentiert man eine Technologie, die Digitalisierung dazu nutzt, um auch das Exterieur eines Fahrzeugs an unterschiedliche Situationen und individuelle Wünsche anzupassen. Die Karosserieoberfläche des BMW iX Flow featuring E Ink kann auf Anforderung des Fahrers ihren Farbton variieren. Ermöglicht wird der fließende Farbwechsel durch eine speziell entwickelte und präzise an den Konturen des rein elektrisch angetriebenen Sports Activity Vehicle von BMW orientierte Karosserie-Folierung. Angeregt durch elektrische Signale, bringt die elektrophoretische Lackierung jeweils unterschiedliche Farbpigmente an die Oberfläche, durch die das Karosseriebild die gewünschte Kolorierung annimmt. Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design, erklärt dazu:

„Der BMW iX Flow ist ein fortgeschrittenes Forschungs- und Designprojekt und ein gutes Beispiel für das Vorausdenken, das die BMW Group immer wieder unter Beweis stellt."

Immersive Installation: Die Dimensions of Real

Anlässlich der CES hat die BMW Group außerdem eine Installation entwickelt, um ihre Zukunftsvisionen digitalen Designs erlebbar zu machen. Hierfür hat die BMW-Tochter Designworks den Begriff des Konzeptfahrzeugs neu definiert: Es soll dem Nutzer die Möglichkeit bieten, multisensorisch gesteuertes Fahren aus erster Hand zu erleben. Dimensions of Real ist dabei ein rein digitales Format und zugleich kunstvoller Blick in die Zukunft.

Virtuelles Erlebnis: BMWs sogenanntes „Metaversum Joytopia“

Nach einer erfolgreichen Premiere während der IAA 2021 öffnet die BMW Group erneut ihr Metaversum „Joytopia“ das künftig wichtige Events und Kooperationen der Marke für Nutzer aus aller Welt virtuell erweitern soll. So ist auch die immersive Installation Dimensions of Real während der Messetage vom 5. bis zum 8. Januar 2022 in dort erlebbar. Moderiert von Hans Zimmer durchqueren Joytopia-Besucher die komplett neu gestalteten Welten Confidence, Calm und Joy in verschiedenen Dimensionen und digitalen Landschaften, deren Gestaltung von den neuen My Modes und dem flexiblen Erscheinungsbild von Dimensions of Real inspiriert ist. So hatten auch jene Besucher, die nicht zur CES nach Las Vegas reisen konntenn, die Gelegenheit, die Ideen, Konzepte und Visionen der BMW Group nachzuempfinden – direkt im Browser ihres Smartphones, Tablets oder PCs.

Was bedeutet das?

BMW treibt vor allem die Individualisierung digital voran und hat dafür tolle Ideen. Das passt gut zur Messe CES – schade nur, dass vor lauter Kraft des iX M60 und den ganzen virtuellen Welten so gar keine Idee zur CO2-Reduktion dabei war – da waren die Ideen auf der IAA stärker!

Printer Friendly, PDF & Email