Cenntro übernimmt Mehrheit bei Tropos

US-Leichtelektro-Spezialist erwirbt 65 Prozent an der Herner Mosolf-Tochter, die die Entwicklung und Verbreitung von Leichtelektrofahrzeugen damit forcieren will.

Mehr wie ein Van: Cenntro übernimmt die Mehrheit an Tropos Motors Europe und will mittelfristig auf das nahezu baugleich eigene Modell Metro umstellen. Daneben haben die Amerikaner leichte und schwerere E-Kastenwagen im Sortiment, wie den Logistar 200. | Foto: Tropos Motors
Mehr wie ein Van: Cenntro übernimmt die Mehrheit an Tropos Motors Europe und will mittelfristig auf das nahezu baugleich eigene Modell Metro umstellen. Daneben haben die Amerikaner leichte und schwerere E-Kastenwagen im Sortiment, wie den Logistar 200. | Foto: Tropos Motors
Johannes Reichel

Der Herner Hersteller von Elektro-Leichfahrzeugen Tropos Motors Europa hat eine Beteiligung des US-Anbieters von leichten und mittelschweren E-Nutzfahrzeugen Cenntro Electric Group bekanntgegeben. Die Mosolf-Tochter verweist auf den global wachsenden Marktes für elektrische Nutzfahrzeuge und einen steigenden Bedarf an unterschiedlich dimensionierten, elektrisch betriebenen Fahrzeugkonzepten. Vor dem Hintergrund habe sich die Cenntro Electric Group mit Sitz in Freehold, New Jersey, im Sinne einer langfristigen Partnerschaft an der Tropos GmbH beteiligt. Die Amerikaner übernehmen dabei 65 Prozent der Anteile. Die Mosolf SE & Co. KG bleibe weiter mit 35 Prozent Gesellschafter. Damit stellten beide Unternehmen sicher, dass die Märkte in Europa sowie zukünftig auch Afrika und Mittlerer Osten (EMEA) gemeinsam effizienter und mit einem breiteren Produktportfolio erschlossen werden können, glauben die Anbieter.

Der ABLE wird mittelfristig zum Cenntro Metro

Cenntro fertigt die vorgefertigten SKD-Sets des ABLE XT und vertreibt sein Schwestermodell unter dem Namen Metro. Darüber hinaus hat Cenntro sein Sortiment an leicht- und mittelschweren elektrischen Nutzfahrzeugen um wichtige Modelle erweitert. Tropos Motors Europe hat in Deutschland über 50 Händler sowie 13 Importeure unter anderem in Frankreich, Portugal und Spanien an sein Netzwerk angeschlossen und wird dieses weiter ausbauen.

„Dies ist ein Meilenstein für beide Unternehmen. Mit Cenntro haben wir den perfekten Partner gefunden, um weitere Elektrofahrzeuge in Europa sowie in Afrika und dem Mittleren Osten anbieten und zugleich ein noch breiteres Spektrum an Kundenwünschen bedienen zu können“, meint Jörg Mosolf, Vorstandsvorsitzender und CEO der Mosolf-Gruppe.

Peter Wang, Vorstandsvorsitzender und CEO von Cenntro Electric, verwies bei der Unterzeichnung des Vertrages auf das Team an motivierten Mitarbeitern, dem Marktwissen und der vorhandenen Netzstruktur in Europa. Gleichzeitig profitiere Tropos von dem globalen Netzwerk, der Expertise als Hersteller und Entwickler leichter und mittelschwerer elektrischer Nutzfahrzeuge sowie dem breiten Produktportfolio, plädierte Wang.

„Wir arbeiten nun daran, unseren Partnern, Kunden und Mitarbeitern das perfekte Paket für eine erfolgreiche und gemeinsame Vermarktung von Cenntro und Tropos Motors Europe an die Hand zu geben“, ergänzt Gregory Hancke, Geschäftsführer Tropos Motors Europe und COO der Mosolf Gruppe.

In Herne werde Tropos die kompakten ABLE XT Elektrotransporter bis zu einer Vereinbarung über die weitere Partnerschaft mit Tropos Technologies Inc. weiter fertigen. Der Cenntro Metro werde dann den ABLE ablösen, so die Ankündigung. Auch werde geprüft, ob in Herne weitere Produkte produziert werden können. So soll es möglich sein, Kundenanforderungen aus den Bereichen KEP, Lieferservices, Lebensmittelgeschäfte, Städte und Kommunen, Handwerk und Gebäudemanagement, Einzel- und Großhandel, Gastgewerbe und Tourismus, Freizeitparks und Zoos noch besser bedienen zu können, hoffen die Partner.

Printer Friendly, PDF & Email