Cargobike-Quartett: Die Karten werden neu gemischt!

Das Auto-Quartett hat ausgedient, findet die Berliner Lastenrad-Plattform cargobike.jetzt - und legt ein Kartenspiel mit Cargobikes auf.

Karten werden neu verteilt: Für den Think Tank cargobike.jetzt stellt sich nicht nur in der urbanen Mobilität die Frage nach der Neuverteilung, sondern auch beim alternativen Quartett. | Foto: cargobike.jetzt
Karten werden neu verteilt: Für den Think Tank cargobike.jetzt stellt sich nicht nur in der urbanen Mobilität die Frage nach der Neuverteilung, sondern auch beim alternativen Quartett. | Foto: cargobike.jetzt
Johannes Reichel

Die Berliner Lastenrad-Plattform cargobike.jetzt hat ein Quartettspiel mit Lastenrädermotiven und Daten vorgestellt. Man schleife damit die nächste Auto-Bastion, reklamiert die alternative Mobilitätsplattform. Das erste Cargobike-Kartenspiel kommt als deutsch-englische Edition No 1 mit Bikes aus Familie & Gewerbe und enthält 32 aktuelle Cargobike-Modelle, darunter bekannte Klassiker und spannende Neulinge aus ganz Europa. Das Portfolio reicht vom kompakten Kindertransporter bis zum Schwerlastrad für Paketzusteller. Der auto- und plastikfreie Spielspaß ist ab Mai zuerst vorwiegend in Cargobike-Fachgeschäften erhältlich, wie der Hersteller angibt. Der Preis beträgt 6,50 Euro.

Das Quartett stellt nach dem Miniatur Cargobike Cargoli bereits das zweite Spielzeug für die Verkehrswende der alternativen Mobilitätsplattform dar, wofür man eine eigene Homepage startete unter dem sinnfälligen Motto "more fun, less cars". Weitere Alternativen zu Matchbox-Auto & Co sollen folgen. Die cargobike.jetzt GmbH sieht sich als Think & Do Tank der inoffiziell ausgerufenen "Cargobike Revolution" und bietet Expertise und Projekte, um Autos und Vans durch Lastenräder zu ersetzen. Das will man jetzt auch schon im Kinderzimmer angehen.

Printer Friendly, PDF & Email