BYD/ADL: 500. Elektrobus ausgeliefert

Emissionsfreier Doppeldecker (Enviro400EV) erweitert die Flotte des Erstkunden der Partnerschaft, Go-Ahead London.

Feierliche Übergabe des 500. BYD-ADL-Elektrobusses, Enviro400EV. V.l.n.r.: Richard Harrington, technischer Leiter von Go-Ahead London, Frank Thorpe, Geschäftsführer von BYD UK, Martin Brailey, Vertriebsleiter ADL UK, John Trayner, Geschäftsführer von Go-Ahead London. (Foto: (BYD)
Feierliche Übergabe des 500. BYD-ADL-Elektrobusses, Enviro400EV. V.l.n.r.: Richard Harrington, technischer Leiter von Go-Ahead London, Frank Thorpe, Geschäftsführer von BYD UK, Martin Brailey, Vertriebsleiter ADL UK, John Trayner, Geschäftsführer von Go-Ahead London. (Foto: (BYD)
Johannes Reichel
von Martina Weyh

Erfolg steht auf den Fahnen der seit 2015 bestehenden Partnerschaft zwischen BYD und dem Tochterunternehmen der NFI Group Inc. (NFI), Alexander Dennis Limited (ADL) – gerade wurde der 500. Elektrobus an den Kunden der ersten Stunde, Go-Ahead London, ausgeliefert. Auch für die nächsten 500 BYD-ADL-Stromer liegen bereits verbindliche Bestellungen von Verkehrsunternehmen aus ganz Großbritannien vor.

Auf der Insel gefertigt

Die Elektrobusse für Großbritannien und Irland werden in Großbritannien gebaut. Damit will BYD ADL nach eigenem Bekunden sicherstellen, dass die Investition in einen saubereren Verkehr den Gemeinden im ganzen Land und der Umwelt zugutekommt.

Der Jubiläums-Elektrodoppeldecker Enviro400EV ist einer von 20 in der Go-Ahead-London-Flotte.

„Wir haben uns 2015 sehr gefreut, als Go-Ahead London seine Reise in Richtung Elektrifizierung mit uns begann, und wir sind heute noch begeisterter, da wir die Übergabe des 500. BYD ADL Elektrobusses feiern.“ (Frank Thorpe, Managing Director von BYD UK)

 „Go-Ahead London kann auf eine stolze Geschichte der Innovation zurückblicken und bei der Umstellung unserer Busse von Diesel auf andere Technologien wird sich unsere Erfahrung als größter E-Bus-Betreiber Großbritanniens mit über 200 BYD ADL-Elektrofahrzeugen im Einsatz als unschätzbar erweisen. (Richard Harrington, Engineering Director von Go-Ahead London)

Der Jubiläumsstromer soll auf der Londoner Linie 69 zwischen Walthamstow und Canning Town eingesetzt werden.

Printer Friendly, PDF & Email