Werbung
Werbung
Werbung

BYD setzt den amerikanischen Kontinent mit E-Bussen unter Strom

BYD hat sein erstes kanadisches Montagewerk für Elektrobusse eröffnet und wird weitere 183 E-Busse nach Chile liefern.

Santiago orderte jetzt weitere 183 Elektrobusse bei BYD. | Foto: BYD
Santiago orderte jetzt weitere 183 Elektrobusse bei BYD. | Foto: BYD
Werbung
Werbung
Gregor Soller

BYD erhöht die Schlagzahl auf dem amerikanischen Kontinent:  In einem rund 45.000 Quadratmeter großen Werk in Newmarket bei Toronto werden zunächst Busse für die Toronto Transit Commission montiert, die zehn Elektrobusse bestellt hat. Es folgt eine Option auf weitere 30 Einheiten. BYD plant mit der Montage, von Kanada aus ganz Nordamerika zu beliefern. BYD-Elektrobusse laufen mittlerweile auch in den kanadischen Städten Grand Prairie, Longeuil, St. Albert und Victoria. BYD-Präsidentin Stella Li, die den nordamerikanischen Markt verantwortet, erklärte dazu:

„Wir sind bestrebt, mit Kommunen in ganz Kanada zusammenzuarbeiten, und wir setzen uns leidenschaftlich dafür ein, hier in Nordamerika und auf der ganzen Welt eine sauberere Umwelt zu schaffen.“

Aber auch in Südamerika expandiert BYD weiter: Die chilenische Ministerin für Verkehr und Telekommunikation, Gloria Hutt, kündigte kürzlich einen neuen Auftrag über 183 BYD-Elektrobusse für die chilenische Hauptstadt Santiago an, der im August dieses Jahres eingehen soll. Die 183 BYD-Elektrobusse werden sich den 100 Elektrobussen anschließen, die BYD und der lokale Partner Enel im vergangenen Dezember nach Santiago gebracht haben, so dass BYD einen Anteil von mehr als 60% am Markt für Elektrobusse in der Hauptstadt hat.Sie werden in die bestehende Metbus-Flotte integriert, um die beliebte Strecke der Avenida Grecia zu bedienen und sind damit die erste Strecke, die in Lateinamerika nur von Elektrobussen bedient wird. Metbus ist auch einer der größten Betreiber von reinen Elektrobusflotten in Amerika.

Mit dieser Lieferung wird es in Santiago 411 Elektrobusse geben, was der chilenischen Hauptstadt die größten reine Elektrobusflotte außerhalb Chinas beschert. BYD Elektrobusse bedienen mittlerweile auch Märkte in Kolumbien, Argentinien, Brasilien, Ecuador und Uruguay. Weltweit haben sich die reinen Elektrobusse, Taxis und andere Fahrzeuge von BYD in mehr als 300 Städten in mehr als 50 Ländern und Regionen etabliert.

Entsprechend erweitert man auch die Produktion außerhalb Chinas: Außer in Kanada werden auch in Frankreich und Ungarn BYD-Montagen betrieben.

Was bedeutet das?

Wenn Europas Bushersteller hier nicht bald aufwachen, besetzt BYD sukzessive sämtliche Märkte mit seinen Elektrobussen: Weltweit haben sich die Chinesen hier mittlerweile eine gewisse Dominanz erarbeitet.   

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung