BYD: Auftrag aus Bogotá aufgestockt – insgesamt 1.472 E-Busse

Der chinesische Hersteller hat den größten Auftrag für elektrische Busse außerhalb des Heimatlands gewonnen.

1.002 weitere E-Busse liefert BYD nach Bogotá. (Foto: BYD)
1.002 weitere E-Busse liefert BYD nach Bogotá. (Foto: BYD)
Redaktion (allg.)
von Claus Bünnagel

Nach bisherigen Meldungen aus Bogotá hatte es geheißen, dass die kolumbianische Hauptstadt zusätzlich zu den bereits bestellten und teilweise bereits erhaltenen 470 noch einmal 876 E-Busse von BYD erhält. Nun ist der zweite Auftrag auf 1.002 Einheiten aufgestockt worden, so dass der chinesische Hersteller nun 1.472 Stromer in die südamerikanische Metropole liefert. Es ist für BYD der größte Absatz elektrischer Busse außerhalb Chinas überhaupt.

Sieg über Verbrennertechnologie

Die öffentliche Verkehrsbehörde der Stadt Bogotá, Transmilenio S.A., hatte im August eine öffentliche Ausschreibung für Diesel-, CNG- und Elektrobusse über 1.295 Einheiten gestartet. BYD hat den Löwenanteil der Ausschreibung schließlich zusammen mit seinen lokalen Partnern, den Aufbauern Superpolo und Busscar, gewonnen und wird somit die erwähnten 1.002 Einheiten stellen. Diese Charge soll im Jahr 2021 und in der ersten Hälfte des Jahres 2022 ausgeliefert und auf 34 Buslinien in fünf Bezirken der Hauptstadt in Betrieb genommen werden. Bemerkenswert ist auch, dass sich das Elektromobilitätsangebot gegen die etablierte Verbrennertechnologie durchgesetzt hat. Laut Transmilenio werden die E-Busse während des 15-jährigen Konzessionszeitraums 83.433 t CO2- und 9,63 t Partikelemissionen pro Jahr im Vergleich zu Euro-5-Dieselpendants einsparen.

Aufträge auch aus Medellin und Cali

Neben Bogotá verkehren BYD-Busse in u.a. auch in den kolumbianischen Städten Medellin und Cali. Gegenwärtig hat BYD in Kolumbien 1.550 Bestellungen für Elektrobusse eingesammelt.

Diese Bestellung von mehr als 1.000 Bussen markiert einen Neuanfang, der die rasche Entwicklung des umweltfreundlichen Verkehrs in Lateinamerika und die kommende Ära der globalen Buselektrifizierung wirksam fördern wird. (BYD-Motors-Chefin Stella Li)

BYD, seit 2012 auf dem kolumbianischen Markt aktiv, hat für Bogotá 2013 auch die erste Elektrotaxiflotte Lateinamerikas geliefert. Das chinesische Unternehmen verzeichnet auf dem kolumbianischen Elektrobusmarkt mittlerweile einen Marktanteil von über 96,5 % und von 99 % in Bogotá. Auch in Chile ist BYD erfolgreich: Bis Ende 2020 hatte die Marke 455 Elektrobusse nach Santiago de Chile geliefert, was einem dortigen Marktanteil von rund 56 % entspricht.

Was bedeutet das?

BYD holt sich in Lateinamerika große Marktanteile und dürfte seine Rolle als einer der wichtigsten E-Busanbieter der Welt weiter festigen.

Printer Friendly, PDF & Email