BVG testet Software zur Erhöhung der Batteriesicherheit

Einjährige Testphase angesetzt – die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen die Zuverlässigkeit und Sicherheit im Betrieb und beim Laden ihrer Elektrobusse erhöhen und rüsten 15 Stromer ihrer Flotte mit der Analyse-Software von Accure Battery Intelligence aus.

Die Analyse-Software „Battery Safety“ von Accure kommt ab sofort bei den Berliner Verkehrsbetrieben zum Einsatz. Sie greift mehrmals täglich auf die Daten der Batterien zu und wertet diese aus. Ein Ampelsystem gibt dabei einen schnellen und einfachen Überblick über alle angeschlossenen Busse und mögliche Risiken. (Foto: BVG)
Die Analyse-Software „Battery Safety“ von Accure kommt ab sofort bei den Berliner Verkehrsbetrieben zum Einsatz. Sie greift mehrmals täglich auf die Daten der Batterien zu und wertet diese aus. Ein Ampelsystem gibt dabei einen schnellen und einfachen Überblick über alle angeschlossenen Busse und mögliche Risiken. (Foto: BVG)
Redaktion (allg.)
von Martina Weyh

Mehr Sicherheit im Betrieb und beim Laden ihrer Elektrobusflotte – das ist das Ziel der einjährigen Testphase, dass die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) in Zusammenarbeit mit Accure Battery Intelligence erreichen wollen.

Die Analyse-Software „Battery Safety“ des Aachener Start-ups wird ab sofort in 15 BVG-Stromern eingesetzt. „Die Zuverlässigkeit und Sicherheit der Elektrobusse ist der Schlüssel zur Akzeptanz bei der Bevölkerung", sagt Dr. Kai-Philipp Kairies, CEO von Accure und ergänzt:

 „Durch unsere Analyse-Software können Busausfälle vermieden und zugleich die Sicherheit verbessert werden."

Schlaue Auswertung mit KI

Mehrmals täglich greift die Software auf die Daten der Batterien zu und wertet diese mithilfe Künstlicher Intelligenz aus. Ein Ampelsystem gibt dabei einen schnellen und einfachen Überblick über alle angeschlossenen Busse. Stehen alle Ampeln auf Grün, können alle Fahrzeuge ohne Bedenken weiter eingesetzt werden.

Über das Accure-Dashboard können sich die Werkstattmitarbeiter jederzeit über den Zustand der Fahrzeugbatterien informieren und bei Bedarf notwendige Wartungsarbeiten einleiten.

Durch die genaue Analyse der Batterien auf Basis von Betriebsdaten und die resultierende kontinuierliche Sicherheitsüberwachung werden klassische Brandschutzmaßnahmen um präventive ergänzt. Dadurch wird automatisch vor gefährlichem Batterieverhalten gewarnt – schon bevor es kritisch wird, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Analyse-Software „Battery Safety“ kann problemlos in jede Anwendung integriert werden, da sie keine zusätzliche Hardware oder Labortests erfordert.

Was bedeutet das?

Vertrauen ist gut, Kontrolle besser: Die BVG wertet ihre Akkus jetzt ständig aus, um notfalls reagieren zu können, bevor Busse ausfallen. 

Printer Friendly, PDF & Email