Busse: Karsan kündigt autonomen Atak Electric an

Den Prototyp einer autonom fahrenden Variante des elektrisch angetriebenen City-Busses will der türkische Bushersteller bis August realisieren.

Karsan arbeitet derzeit an einer autonomen Variante des Atak Electric. | Foto: Karsan
Karsan arbeitet derzeit an einer autonomen Variante des Atak Electric. | Foto: Karsan
Johannes Reichel
von Martina Weyh

Der türkische Bushersteller Karsan geht auf autonomen Wegen. Gemeinsam mit dem Unternehmen Adastec, will er dem Karsan Elektrobus Atak Electric jetzt eine autonom fahrende Variante zu Seite stellen. Die Arbeiten am autonomen Prototyp des Atak Electric sollen im August dieses Jahres abgeschlossen werden.

„Wir haben mit den Arbeiten begonnen, um sicherzustellen, dass Atak Electric über autonome Fahrfähigkeiten der Stufe 4 verfügt, d.h. über ein automatisches Fahrsystem, das alle Anforderungen für ein dynamisches Fahrerlebnis ohne die Hilfe eines Fahrers erfüllt, sagt Karsan-CEO Okan Baş.

Die von Adastec entwickelte Level-4 Autonomous Software wird in die elektrische und elektronische Architektur des Karsan E-Busses integriert, einschließlich Radar, Lidar und Wärmebildkameras. Simulations- und Validierungstests, die auch unter den Vorzeichen der Corona-Pandemie ohne Verzögerungen bis zum Ende des Jahres fortgesetzt werden sollen, werden im Karsan-Werk Werk in Hasanağa, Bursa, durchgeführt, teilt das Unternehmen mit.

Printer Friendly, PDF & Email