Bridgestone und Teledyne kooperieren bei Mondfahrzeug

Bridgestone wird mit dem US-Technologieunternehmen Teledyne Brown Engineering zusammenarbeiten, um das Lunar Terrain Vehicle (LTV) für die kommenden Mondmissionen der NASA zu entwerfen und herzustellen.

Das geplante Mondfahrzeug wird das Thema "luftloser Reifen" weiterbringen. | Foto: Bridgestone
Das geplante Mondfahrzeug wird das Thema "luftloser Reifen" weiterbringen. | Foto: Bridgestone
Gregor Soller

Im Rahmen ihres Auftrages erforscht die NASA neue Technologien, um unbekannte Areale des Mondes zu erkunden. Hierfür wird ein bemanntes und autonomes Fahrzeug benötigt, das auch unter extremen Bedingungen bestehen und die Besatzung bestmöglich unterstützen kann.

Um die erforderlichen Technologien bereitzustellen, hat Teledyne ein leistungsfähiges Team zusammengestellt. Dazu gehören Branchenexperten wie Nissan North America, Sierra Space, Textron und jetzt auch Bridgestone, ein weltweit führender Anbieter von Reifen und nachhaltigen Mobilitätslösungen.

Bridgestone hat zusammen mit Teledyne eine exklusive Vereinbarung über die Lieferung von Reifen für das Lunar Terrain Vehicle (LTV) der NASA unterzeichnet. Das Unternehmen hat seit der Gründung 1931 innerhalb seiner über 90-jährigen Geschichte den Wandel der Mobilität vorangetrieben und dabei umfangreiche Kenntnisse in der Entwicklung von Reifen gewonnen. Die internationale Partnerschaft ist Zeichen eines starken Engagements, die NASA auf ihrem Weg zum Mond und darüber hinaus zu unterstützen.

„Diese Zusammenarbeit trägt dazu bei, die Stärken unseres Teams zu fördern, um ein zuverlässiges und leistungsstarkes Fahrzeug zu entwickeln“, sagt Scott Hall, President Engineered Systems Segment Teledyne und ergänzt:

„Die Erfahrungen und Reputation von Bridgestone sind führend in der Branche und ein enormer Gewinn für unser Fahrzeug auf seiner Reise zur Mondoberfläche.“

Auch hier interessant: Der luftlose Reifen

Um die Funktion und Sicherheit der Reifen unter schwierigen Einsatzbedingungen (felsige und sandige Wüste mit extremen Temperaturen und kosmischer Strahlung) zu gewährleisten, entwickelt und validiert Bridgestone Konzepte für luftlose Metallreifen. Bridgestone nutzt dabei seine Technologie „Mastering road contact“, die aus den umfassenden Erfahrungen im Kerngeschäft – auf den Straßen weltweit – gewonnen wurde.

Makoto Ishiyama, Executive Director Next Generation Technology Development bei Bridgestone:

„Wir fühlen uns geehrt mit Teledyne bei dieser neuen Herausforderung in der Menschheitsgeschichte zusammenzuarbeiten. Das Projekt passt hervorragend zum Leitbegriff unseres Bridgestone E8 Commitments ‚Extension: Wir unterstützen Mobilitätslösungen und Innovationen, die unsere Gesellschaft und die Welt voranbringen‘“.

Was bedeutet das?

Bridgestone treibt Innovationen in der Reifentechnologie voran, um die Anforderungen der modernen Mobilität zu erfüllen und seinen Beitrag für eine sicherere Gesellschaft zu leisten. 2019 hat das Unternehmen eine neue Herausforderung angenommen: die Erforschung von Reifen für bemannte Mondfahrzeuge. Jetzt treibt man das Thema mit Teledyne weiter.

Printer Friendly, PDF & Email