Werbung
Werbung
Werbung

Bosch eBike und Magura kooperieren bei Ersatzteilen

Wie sehr sich hochwertige E-Bikes zur Firmenwagenalternative entwickeln, zeigt das neue Joint Venture von Bosch e Bike Systems und Magura.

Magura ist vor allem für Bremsen bekannt. | Foto: Magura Bosch e bike Systems
Magura ist vor allem für Bremsen bekannt. | Foto: Magura Bosch e bike Systems
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Das Thema „Ersatzteile“ respektive deren Verfügbarkeit spielt vor allem im B2B-Bereich eine wichtige Rolle. Nachdem immer mehr hochwertige E-Bikes., Pedelecs und Lastenräder genau in diesem Segment laufen, hat Bosch eBike Systems beschlossen, auch das Thema „Ersatzteile“ zu professionalisieren. Und beteiligt sich zu 50 Prozent an Magura Bike Parts, was wiederum ein Tochterunternehmen des Komponentenherstellers Magura ist. Das neu gegründete Joint Venture wird künftig unter dem Namen Magura Bosch Parts & Services GmbH & Co. KG firmieren.

Fabian Auch, Gesellschafter bei Magura, erklärt dazu:

„Synergien für die Wachstumsmärkte Fahrrad und eBike können wir so noch besser nutzen, um aktuellen und zukünftigen Marktanforderungen nicht nur gerecht zu werden, sondern Innovationen voranzutreiben und unser bisheriges Servicegeschäft weiter auszubauen sowie langfristig zu entwickeln.“

Die Geschäftstätigkeit der Magura Bosch Parts & Services GmbH & Co. KG besteht weiterhin im Service und Ersatzteilvertrieb für Magura-Produkte, für Komponenten von Bosch eBike Systems sowie für Produkte von Drittanbietern in der Fahrrad- und Motorrad-Branche.

Der Hauptsitz des Gemeinschaftsunternehmens ist Bad Urach, aktuell beschäftigt man 90 Mitarbeiter. Der Zusammenschluss steht noch unter dem Vorbehalt einer Zustimmung der relevanten Wettbewerbsbehörden.

Was bedeutet das?

Auch die Zweiradbranche professionalisiert sich, da immer mehr Kunden aus dem B2B-Bereich kommen. Und hier will man nicht wochenlang auf Ersatzteile oder Termine warten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung