Werbung
Werbung

BorgWarner erhält LFP-Blade-Batteriezellen von BYD

Sie sollen in Nutzfahrzeugbatterien in Europa, Nord- und Südamerika sowie Teilen des asiatisch-pazifischen Raums zum Einsatz kommen.

BorgWarner bezieht künftig LFP-Batteriezellen für Nutzfahrzeuganwendungen von der BYD-Tochtergesellschaft FinDreams Battery. (Foto: BorgWarner)
BorgWarner bezieht künftig LFP-Batteriezellen für Nutzfahrzeuganwendungen von der BYD-Tochtergesellschaft FinDreams Battery. (Foto: BorgWarner)
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel

Lange war spekuliert worden, von welchem chinesischen Hersteller BorgWarner künftig LFP-Batteriezellen für Nutzfahrzeuganwendungen beziehen würde – z.B. der deutschen Tochter Akasol, die Nfz-Hersteller wie Daimler Truck und Volvo Trucks mit Batteriepacks beliefert. Nun gab der amerikanische Konzern bekannt, dass die BYD-Tochtergesellschaft FinDreams Battery Blade-Zellen liefern wird, die in Europa, Nord- und Südamerika sowie in ausgewählten Regionen im asiatisch-pazifischen Raum in Nutzfahrzeugbatterien verbaut werden sollen.

„Die Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie ist eine interessante Technologie, die aufgrund ihrer kostengünstigen Wettbewerbsfähigkeit weltweit immer mehr an Bedeutung gewinnt. Wir haben eine steigende Nachfrage unserer Kunden nach Packs mit LFP-Zellen festgestellt“, berichtete Frédéric Lissalde, Präsident und CEO von BorgWarner.

Die Laufzeit der Vereinbarung beträgt acht Jahre. Zusätzlich erhält BorgWarner von FinDreams Battery eine Lizenz in Bezug auf Design und Herstellungsprozess der Blade-Batteriepacks.

Werbung
Werbung