Werbung
Werbung
Werbung

BMW will noch 2018 den ersten iNEXT-Prototypen präsentieren

BMW möchte laut „Auto Express“ unter Berufung auf Alexander Kotouc, Leiter des Produktmanagements bei BMW i, noch dieses Jahr einen Ausblick sein selbstfahrendes Elektro-Modell gewähren. Der Serienanlauf wäre für 2021 geplant.

Der erste iNEXT wird ein SUV sein. Optisch wird es sich an X5 und X7 (der hier vorm Rollout in Spartanburg steht) orientieren. | Foto: BMW
Der erste iNEXT wird ein SUV sein. Optisch wird es sich an X5 und X7 (der hier vorm Rollout in Spartanburg steht) orientieren. | Foto: BMW
Werbung
Werbung
Gregor Soller

BMW möchte auch beim Projekt iNEXT den Ankündigungen Taten folgen lassen: Der erste autonome Stromer soll aber entgegen ersten Erwartungen als SUV im Format des X5 auf den Markt kommen. Vorteil: Man kann hier hochpreisig einsteigen und hat genug Bauraum auch für komplexe Technik. Außerdem bewegt man sich damit nachfragetechnisch in einem „sicherem“ Segment. Auf der dann komplett neu erstellten Plattform sollen Elektromodelle, Plug-in-Hybride sowie Verbrenner entstehen. Auch das Thema Brennstoffzelle wäre hier denkbar. Bei den Batteriekapazitäten seien 60 bis 120 kWh möglich. Außerdem bestätigte BMW vier Leistungsstufen: Die reichen von 100 kW (für kompaktere Einstiegsmodelle) über 188 kW, 246 kW bis hin zu 326 kW – genug für das Luxussegment. Angeblich kann die je einen Elektromotor an jeder Achse aufnehmen.

Das iNEXT-Modell wird eines von zwölf rein elektrischen Modellen, die BMW bis 2025 ins Programm nehmen will. Gebaut werden soll der erste Ableger in Dingolfing, da hier auch das Elektro-Kompetenzcenter des Konzerns sitzt. Die Elektriker i3 und i8 dürften nach dem jetztigen Facelift noch einige Jahre im Programm bleiben und könnten dann aber auch durch neue (in der Herstellung kostengünstigere, carbonfreie) Plattformderivate ersetzt werden. Das lassen jedenfalls die Leistungsangaben vermuten.

Was bedeutet das?

BMW beschreitet den iNEXT-Weg konsequent weiter und startet hier aber in sicherem Terrain: Mit einem (und nicht unbedingt großflottentauglichen) SUV der Oberklasse. Umso spannender werden die weiteren Derivate sein.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung