Werbung
Werbung
Werbung

BMW M NEXT: Freude am Fahren reloaded

Mit der Studie „Vision M NEXT“ will BMW zeigen, wie Freude am „Selbst“-Fahren künftig aussehen könnte - und bedient sich seiner eigenen Historie.

Der M NEXT bietet überragende Fahrleistungen und zitiert die studie "Turbo" und den M1. | Foto: BMW
Der M NEXT bietet überragende Fahrleistungen und zitiert die studie "Turbo" und den M1. | Foto: BMW
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Mit der neuen Studie zitiert BMW-Chefdesigner Adrian van Hooydonk einige Autos der BMW-Geschichte: Er nimmt Anleihen bei der Studie „Turbo“ und dem M1 und könnte der i8-Nachfolger werden. Leider nicht rein elektrisch, sondern als Hybrid: Ein Vierzylinder-Benziner treibt die Hinterachse an, während an der Vorderachse eine E-Maschine zieht, fertig wäre der „elektrische Allradantrieb“.

Im Gegensatz zum i8 soll das Sound und Die Systemleistung pushen: Letztere läge bei 441 kW (600 PS), was für 300 km/h Topspeed und eine Beschleunigung 0-100 km/h in weniger als drei Sekunden genügt. Die Reichweite im rein elektrischen Fahrbetrieb beträgt bis zu 100 Kilometer – sofern man die Leistung nicht ausnutzt.

Und mit der „Vision DC Roadster“ wollen die BMW-Designer zeigen, wie ein elektrisches BMW-Motorrad aussehen könnte. Auch das Naked Bike nimmt optisch Anleihen an Klassikern und zitiert die Kühlrippen des klassischen BMW-Boxermotors.

Und auch Carsharing wird weiter vorangetrieben, auch regional: In Landshut bietet das dortige BMW-Werk gemeinsam mit der lokalen Ecobi GmbH ein stationsbasiertes Carsharing mit Elektro-Modellen an. Ab sofort stehen allen interessierten Bürgern, die sich vorab kostenlos registrieren, fünf elektrifizierte Fahrzeuge der BMW Group zur Verfügung (drei BMW i3s, ein Mini Countryman SE Plugin Hybrid und ein BMW 225xe Active Tourer). Die Registrierung ist kostenlos und die Kunden zahlen nur für die Nutzung der Fahrzeuge – je angefangene 30 Minuten starten die Tarife ab drei Euro, der Tagestarif beginnt ab 39,90 Euro, der Wochenendtarif ab 49,90 Euro.

Was bedeutet das?

BMW treibt das Thema „Freude am Fahren“ auch künftig weiter – auf sehr verschiedene Arten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung